Postliche Freude

Ich schrieb vor wenigen Tagen an meinen lieben ehemaligen Kurmitbewohner Burkhard einen Brief. Einen Tag nachdem ich ihn abgeschickt hatte….

entdeckte ich in meinem Briefkasten einen Brief von ihm. Er wünschte mir frohe Weihnachten und hatte drunter geschrieben: Meld Dich mal wieder. Wir haben wohl gleichzeitig unsere Briefe geschrieben und abgeschickt. War ja mal wieder typisch. *gg*
Gestern telefonierte ich mit Sarah, die ich ebenfalls aus der Kur kenne und erzählte ihr noch, dass ich einem anderen Patienten Herwig gern eine Weihnachtskarte senden würde, ich aber seine Adresse nicht hätte, da er auf meinen Brief (den ich ihm in die Kur schickte, nachdem ich abgereist war) noch nicht beantwortet hätte. Gestern Abend brachte mein Schatz dann die Post mit hoch und welch Überraschung: Ein Brief von Herwig. Irgendwie hab ich es ja mit sowas. Nun kann ich Euch aber nicht vorenthalten, was er mir mitgeschickt hat als Weihnachtsgruß.

In der Kur hat er in der Kreativtherapie mit Malen angefangen umso mehr freue ich mich über dieses Bild, denn ich wei wieviel Arbeit er in jedes Kunstwerk legt.
Und heute kam dann schon die nächste Überraschung. Meiner besten Freundin hab ich vorgestern ihr Weihnachtsgeschenk losgeschickt und heute erreichte mich ein Päckchen von ihr und ihrem Freund. Und dies war der Inhalt:

Ich hab mich riesig gefreut und René wird sich bestimmt auch freuen heute Abend, wenn ich es ihm zeige. Die Beutelchen sind übrigens mit leckeren Bonbons gefüllt. Vielen vielen Dank liebe Anita und lieber Chris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.