Soll man sich ein Bildnis machen von der Person, die man liebt?

„Man macht sich ein Bildnis. Das ist das Lieblose, der Verrat.“ ,aber „Solch ein Bildnis machen heißt lieben.“.

Es gibt drei verschiedene Bildnisse, die man sich von der geliebten Person machen kann. Das eine ist eine Illusion, eine Wunschvorstellung wie der Partner sein soll. Durch dieses Bildnis, welches man auch Vorurteil nennen kann, macht man jede Beziehung kaputt, da der Partner sich nicht in eine Traumvorstellung verwandeln mchte. Er möchte er selbst sein und auch so akzeptiert werden. Die zweite Art von Bildnis, ist die des Glaubens den Anderen in und auswendig zu kennen. Man meint zu glauben, daß man den Partner in jeder Situation einschätzen kann. Auch dieses Bildnis ist das Ende jeder Beziehung. Da das Zusammen sein nur noch Langeweile bedeutet. Man hat es sich zum Sinn einer Beziehung gemacht, den Anderen genau zu studieren. Alles wollte man von ihm wissen und wenn man glaubt, dieses erreicht zu haben, dann ist man müde geworden. Man glaubt es gibt keine weiteren Veränderungen mehr und deshalb ist man fertig mit diesem Menschen und geht auseinander. Menschen mit dieser Einstellung von einem Bildnis und einer Partnerschaft werden sich in meinen Augen niemals ein Leben lang binden können. Da alle ihre Beziehungen von vorn herein zum Scheitern verurteilt sind.
Und dann gibt es noch die Art eines offenen und immer wieder veränderbaren Bildnisses. Man macht sich ein Bildnis von der Person , die man liebt. Man beendet es aber nie. Man läßt Spielraum für Vernderungen. Man sagt bzw. zeigt dem Partner auch, welches Bild man sich von ihm gemacht hat und dadurch nimmt der Partner gelegentlich Eigenschaften von diesem Bild an. Man hilft sich damit gegenseitig zu einem „besseren Menschen“ zu werden. Dabei idealisiert man den Anderen aber nicht. Man läßt ihm seine Individualität. Es ist eine Art Beziehung von Geben und Nehmen gleichermaßen. Diese Art von Bildnis ist das einzige, was man sich meiner Meinung nach von seinem Partner machen darf bzw. sogar soll. Die anderen zwei Bildnisse darf man sich normalerweise gar nicht von einem Menschen machen, weil man gar nicht das Recht dazu hat, da sie in einer gewissen Weise beleidigend sind.

Diesen Text muss ich ca. mit 16 Jahren geschrieben haben. Schön, dass ich noch heute diesem Text voll und ganz zustimmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.