Sorgen um Mäxchen

Mäxchen ist der Nymphensittich meiner Eltern. Viele Jahre ist er schon bei uns. Heute morgen als ich aufstand und ihm seine Medizin geben wollte, habe ich mich heftig erschrocken. Er saß unten auf der Erde in seinem Käfig und als ich den Boden ein wenig rauszog ist er nicht, wie sonst, hochgeflattert. Er blieb einfach sitzen. Ich ging mit dem Finger durch die Stäbe, so dass ich ihn berühren konnte, und er hat sich nicht gewehrt. Er hat nicht wie sonst seinen Schnabel aufgerissen und gekeift. Er saß einfach nur da und wackelte vor sich hin.
Mein Bruder ist mit ihm in die medizinische Tierhochschule gefahre (da kennt er sich ja mittlerweile aus….). Mäxchen bekam eine Infusion und wurde geröngt. Seine Leber und seine Nieren wurden durchgespült. Er bekam dann Valium weil seine Beine gekrmpft haben. Er wird über Nacht in der Klinik bleiben. Wenn das Valium abgesetzt wird und seine Beine wieder krampfen, wird er wohl eingeschläfert werden müssen. Ich hoffe, dass er das packt. Es wär wirklich schade, wenn er nicht mehr bei uns wäre.

2 thoughts on “Sorgen um Mäxchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.