JobCenter will mich ärgern

Heute bekam ich den Bescheid über meine Leistungen. Darin wurde mir nur die Grundmiete bewilligt, nicht jedoch die Kosten für Heizung. Ja bin ich denn Banane? Gaaaaanz klein auf der Rückseite steht, dass sie noch meine Heizkostenabrechnung brauchen. Na hätten die das nicht mal unbürokratisch schreiben können anstatt deswegen anscheinend erstmal proforma keine Kosten mehr für Heizung zu bewilligen? Das ist doch sowas von &$/$§…….. Ich hab’s rüber gefaxt. Nun können die sich in den Allerwertesten beißen, denn laut Heizkostenabrechnung müssten sie mir nun sogar noch was nachzahlen (von März bis heute) und 2. monatlich ungefähr 5 Euro drauf legen. Ob sie sich darüber freuen werden? Ich wette, dass das auch noch Stunk geben wird, weil 100 Euro Guthaben bei den Stadtwerken war. Die rechnen es bestimmt voll an, dabei dürfen sie nur 50 Euro bei mir dann anrechnen, denn die andere Hälfte gehört ja René. Ob die sich damit nun nen Gefallen getan haben, waage ich zu bezweifeln. Abgesehen davon, dass das Guthaben zu 50% auch noch aus der Zeit vor den Sozialleistungen waren. Ich bin gespannt was kommt, aber wird bestimmt nix weltbewegendes sein. Ungefähr so öde wie dieser Beitrag hier. *gg*

3 thoughts on “JobCenter will mich ärgern

  1. ich war diese woche vier Mal im Jobcenter….es ist zum Schreien! Und ich bin dort nur EINMAL auf eine kompetente Person gestossen….*seufz*

  2. Oha Sari, das ist bel.

    Blimp, da sprichst was an, was ich mir mittlerweile auch schon denke. Ich hab ja die letzten Wochen viel rumtelefoniert und wurde von einem zum anderen weiter geschickt und gefunden hatte ich dabei jedoch keinen der zustndig war. Aber nun muss mich das nicht mehr tangieren. Immerhin hat das Amt mir ja Anfang diesen Monats diesen Brief bzw. Bescheid geschickt, so dass zur Regelung noch etwas Zeit bis Monatsende bleibt und es noch klappen kann mit dem richtigen Bescheid. *hoff*

  3. Eigentlich könnten es sich die Damen und Herren vom Jobcenter doch ganz einfach machen. Sie bräuchten sich nur das entsprechende Gesetz greifen und die Anträge entsprechend abarbeiten. Im Sozialgesetzbuch steht kein Wort von “Antragsteller verunsichern, verarschen, hinhalten usw.”. Ich bin schon verwundert woher dieser Elan zur Mehrarbeit bei diesen Herrschaften plötzlich kommt. Das kannte man doch früher nicht von Denen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.