Blogparade Urlaubsbericht

Parade

Eine interessante Blogparade wurde von Gnomad gestartet. Es geht um Reise und Urlaubsberichte.

Aber zuerst anhand der Paradefragen ein Vorgeschmack, damit Ihr wisst worum es bei mir überhaupt geht.

Wo ging es hin? FKK Campingplatz Rutar Lido in der Marktgemeinde Eberndorf, Kärnten, Österreich.
Wie lange? Früher 5 Wochen pro Jahr beim letzten Trip leider nur 2 Wochen.
Was hat euch am besten gefallen? ALLES. Ich glaub an dieser Stelle kann ich nahtlose Bräune erwähnen.
Warum fahrt ihr genau dahin? Weil es wunderschön dort ist. Es ist wie eine zweite Heimat für mich.
Würdet ihr wieder hin fahren? Ja immer und immer wieder.
Wie seid ihr genau darauf gekommen? Von klein auf nahmen mich meine Eltern mit dahin. Auch meine Großeltern waren jahrelang dort. Und auch meine Urgroßmutter hatte da zu lebzeiten viele schöne Urlaube verbracht.
Wie war das Preis-/Leistungsverhältnis am Reiseort? Camping ist selten die günstigste Urlaubsvariante. Österreich an sich ist auch nicht sooo günstig. Aber es lohnt sich.

Nehmt einen Blick hinein in meinen liebsten Urlaubsort. Lasst Euch bei der Hand nehmen und begeht diesen Tag mit mir gemeinsam.

Was ist das doch für ein herrlicher Tag. Die Sonne scheint und eine kleine Brise kühlt die erhitzen Leiber etwas ab. Es ist wirklich schön nackt in der Sonne zu liegen und dabei nahtlosbraun zu werden. Und man kann jeder Zeit mal ins Wasser hüpfen uns sich noch weiter abkühlen. Dabei erfreut es mich jedoch am Meisten, dass man danach keinen nassen Badeanzug auf der Haut kleben habe. Also FKK Camping ist schon eine schöne Sache und da gefällt mir das Naturistenferiendorf Rutar Lido am Meisten. Hier fühlt man sich heimisch.

Ich nehme Euch jetzt einfach mal mit zu einem kleinen Rundgang. Gehen wir erst mal nach vorn zum Eingang. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf hohe Berge. Man ist hier schon völlig ungestört. Das Dorf ist einen Kilometer entfernt, so dass man hier wirklich seine Ruhe genießen kann. Zwischen dem Dorf und dem Platz sind viele Maisfelder. Einfach fantastisch anzusehen. Als Kind habe ich in den Feldern mit meinen Freunden immer verstecken gespielt, jedoch zum Leidwesen der Bauern. *gg*

Das erste was man von diesem Campingplatz sieht ist das Hotel, welches 1983 gebaut wurde. Da teilt sich dann die Straße. Einmal durch das Tor, wo man auf den Platz gelangt und einmal am Hotel vorbei auf den Übernachtungsstellplatz. Dort ist auch gleich ein Waschhaus. Alles ziemlich praktisch.
Im Hotel selbst gibt es unterschiedlich große Appartements. Für jeden was dabei. Alles samt sind sie sehr gemütlich eingerichtet. Ebenso befindet im Keller des Hotels ein Swimmbad, Solarium und ein Gästeaufenthaltsraum, natürlich darf man den Fitnessraum nicht vergessen. Wir haben dort unten immer Billard gespielt. War schon klasse. Ich erinnere mich gern daran zurück.

 

Im Hotel befinden sich ebenso die Rezeption und ein Supermarkt. Im Supermarkt erhält man alles was man zum Leben braucht. Hier ist es Vorschrift jedoch mindestens mit einem Handtuch bekleidet einzukaufen. Die Preise sind in Ordnung und Eis am Stiel ist glaub ich das, wa
s am Meisten gekauft wird. Ebenso wie morgens Semmeln. Mein Vater brauchte immer lange, bis er mit den Semmeln zurück war, weil sich immer alles vor dem Hotel traf und labberte und lachte.

Am Hotel dran befindet sich noch eine kleine Kapelle, in welcher Sonntags ein Gottesdienst stattfindet.

Gehen wir nun vom Hotel mal geradeaus weiter. Diese Straße ist bis zum Restaurant noch geteert. Womit sie aber auch die einzige geteerte Straße auf dem Platz ist. An beiden Seiten der Straße befinden sich Stellplätze. Nun sind wir auch schon beim Restaurant. Hier kann man wunderbar essen. Die Angestellten sind immer nett und freundlich und auch ein lockerer Spruch kommt ihnen gern mal über die Lippen. *gg* Immer wenn ich in einem Jahr zum ersten Mal in dieses Restaurant kam, wurde ich mit der Sodaspritze beschossen. Ja, ja, nach 19 Jahren immer wieder hinfahren kennt man sich eben. :) Zu erwähnen sei auch, daß man im Restaurant selbst nur unten bekleidet hinein darf. Draußen auf der überdachten Terasse jedoch reicht es, wenn man ein Handtuch über den Stuhl legt.

Das Restaurant hat genau neben sich noch ein 2tes Gebäude. Dort befindet sich wieder ein komplettes Waschhaus drin. Ebenso gibt es auch hier einen Abwaschraum und einen Waschraum. Ebenso ist hier die Krabbelstube für die Kleinen, damit Mama und Papa auch mal alleine Schwimmen gehen können. *gg *
Hier führt auch eine Treppe nach oben. Früher war hier der Treffpunkt der Jugendlichen. Hier konnten wir feiern und machen und tun was wir wollten. Sogar einen Schwarz-Weiß Fernseher hatten wir. Es war herrlich. Heute jedoch befindet sich hier der Kindergarten. Hier sind dann die 6 – 12 Jährigen, die ihren Spaß haben. Wir Jugendlichen haben aber auch noch einen Platz. Aber dazu komm ich später.

Vom jetzigen Kindergarten aus hat man einen guten Ausblick auf die große Wiese. Dort können sich die Leute mit Wohnwagen oder Zelten hinstellen und ihren Urlaub genießen.

Gehen wir mal weiter am Restaurant vorbei. Hier befinden sich ein Babybecken, ein Kinderbecken und das große Achteck. Die Wassertemperatur ist echt angenehm. Hier sonnen sich die Leute am Beckenrand. Gleich daneben befinden sich Tischtennisplatten, ein Tischfußballspiel, Flippergerät und eine kleine Kegelbahn ebenso wie ein Basketballkorb. Na, wenn man hier keinen Spaß hat, dann weiß ich auch nicht. (Dieses gilt übrigens auch für Frauen *gg*)

Auf der anderen Seite der Schwimmbecken befindet sich eine Liegewiese und ein Kinderspielplatz. Hier gibt es 4 Schaukeln, ein Klettergerüst, ein Drehkreisel, eine Wippe, ein Karussell und ein Häuschen indem sich ein Sandkasten befindet.

Da sind ja nicht weit entfernt noch 2 Schwimmbecken. Wieder eines für die Großen und eines für die Kleinen. Auch einen Massageraum gibt es hier und ein Hallenbad. Und natürlich darf auch hier wieder keine Liegewiese fehlen. 3 Saunaräume sind hier zu finden. Ach, das Leben meint es gut mit einem. Auf dieser Liegewiese wird abends meistens Federball gespielt. Also packt die Schläger ein. :)

Gehen wir mal ein Stück den Weg weiter. Hier befindet sich das Biotop. Früher war es mal ein See, heute jedoch ist er schon etwas zugewachsen. Am Schönsten find ich aber die kleine Wassermühle. Sie dient nur der Verzierung. :)

Gleich daneben liegt ein noch größerer See. In der Mitte befindet sich eine kleine Insel. Diese ist jedoch mit Grünzeug bepflanzt. Dieses ist der Bade- und Paddelsee. Hier tummeln sich auch gern viele Leute. Umgeben sind die Seen mit noch mehr Stellplätzen.

Und wieder daneben befindet sich auch wieder ein See. Hier kann man sogar angeln. Drin schwimmen ist jedoch untersagt, da es in halbes Biotop ist. Übrigens muss man hier nur den Fang bezahlen, nicht jedoch für eine Angelerlaubnis.Hinter diesem See befindet sich ein Schilffeld. Dort machen es sich nachts anscheinend auch mal Pärchen gemütlich, den die eine Stelle ist immer platt ged
rückt. Erwischt hab ich jedoch noch nie jemanden. Komisch….. ;)

Am Badesee sind auf der einen Seite die Hundestellplätze. Hier müssen alle hin, die einen Hund mitbringen. Auf dem gesamten Platz gilt die Leinenpflicht. Was ich sehr schön finde ist, dass es einen Gassiweg gibt. Hier kann man seinen Hund in Ruhe ausführen. Jedoch sind die Hinterbleibsel wegzumachen. (Ist ja wohl selbstverständlich)

Ansonsten kann ich noch sagen, gibt es auf dem ganzen Platz vereinzelt Bungalows, Wohnwagen oder auch Caravans zu mieten.

Insgesamt gibt es 40 Wohneinheiten mit zusammen 150 Betten.

Ebenso auf dem Platz befindet sich noch eine Wiese zum Fußball spielen und ein Volleyballfeld. Da ist dann auch die Jugenddisco, wo sich alle Jugendlichen in einem Haus richtig wohl fühlen können.
Der hintere Teil des Platzes grenzt an einen Wald an der auf einem Berg ist. Hier kann man gut Pilze suchen gehen und auch Blaubeeren gibt es da im Überfluss.

Noch zu erwähnen sei die Lido Alm. Diese befindet sich außerhalb des Platzes, man kann aber trotzdem nackt hochwandern. *gg* auf dem Berg angekommen ist ein kleines Häuschen, wo man auch was zu trinken bekommen kann. Man hat von hier eine wahnsinns Aussicht auf den ganzen Platz und auf die umliegenden Dörfer. Ich kann da oben stundenlang sitzen und mir einfach nur alles anschauen.

Alles in allem ist dieser Platz meine 2te Heimat. Ich fahre seit Jahren hin und das immer für 4 oder 5 Wochen. Ich kenne keinen Ort an dem Mann mehr Spaß und Erholung hat. Man lernt sehr schnell viele Leute kennen und trifft diese manchmal in 3 Jahres Abständen auch immer wieder. Abends setzt man sich manches Mal auf den Weg und stellt Tische zusammen und hat lustige Runden. Es ist einfach herrlich. Einmal die Woche (meistens war es Donnerstags) wird im Restaurant mit Tanz und Musik gefeiert. Da werden dann auch die Leute geehrt, die schon mehrere Jahre hinkommen.

Der Platz wird von Familie Rutar geführt. Sie sind sehr liebe Menschen und tun alles damit sich die Besucher wohl fühlen, genauso ist es bei den Angestellten.

Kommen wir nun zu den allgemeinen Infos:
****************************************

Einteilung der Stellplätze
**************************

-Es gibt 365 parzellierte und durch Sträuche und Bäume abgeteilte Stellplätze zu 100, 70 und 50 Quadratmetern. (auch mit Wasser- und Kanalanschluss)
-Einen Extrateil für Hundebesitzer
-Kurzurlauber- und Übernachtungsplatz mit eigenen Sanitäranlagen und Reisemobilabwasserentsorgung

Hotel:
******

-65 Betten.
-Alle Wohnungen haben Fußbodenheizung, WC, Dusche, Warmwasser aus eigenem Boiler, Küche oder Kochnische, Kaffeemaschine, Telefon, SAT-TV,Safe, Balkon.
Im Haus befinden sich die Rezeption, Sommer-Spar-Markt, Hallenbad 32° C mit Kinderplanschbecken, Sauna, Solarium, Fitnessraum, Gastraum, großer Kellersaal mit offenem Kamin, Personenlift, rauchfreie Räume. Seehöhe 460 m.e:

Ferienwohnungen:
****************

Ebenerdig mit überdeckter Terrasse und eigener Liegewiese
In den Preisen sind inbegriffen:
Wöchentlich frische Wäsche, Handtücher nach Bedarf, Koch- und Tischgeschirr, Essbesteck, Strom, Heizung.
Es gibt keine Endreinigungsgebühr – aber wenn die Wohneinheit so verraucht ist, dass sie anschließend nicht mehr vermietet werden kann, ist eine Tagesmiete dazuzuzahlen! Frei sind auch die Benützung aller Bäder – auch Hallenbad, Sport- u. Spielplätze, Badesee, Gäste-Kindergarten.

Mietcaravans:
*************

standortgebunden
Alle mit überdachter Terrasse, Liegewiese, Parkplatz, Wasser- u. Kanalanschluss. Komplett eingerichtet, einschließlich Bettwäsche, Geschirr, Strom und Gas. (Duschen und WC im Sanitärhaus)
Zu den Preisen:

Preise:
*******

Die Preise sind unterschiedlich gestaffelt um sie alle aufzuzählen, daher möchte ich dann eher auf die Homepage von Rutar Lido verweisen.
Auch sei noch erwähnt, dass es sich lohnt mehrmals hinzufahren. Treue Gäste, die immer wieder hinkommen erhalten einen Rabatt.

Sanitäre Einrichtungen:
***********************

-Insgesamt 5 Waschhäuser gut auf dem Platz verteilt.
allesamt mit Duschen, Toiletten, Spülbecken
-Toilette sogar im Hallenbad
-Behindertengerechte Toiletten und Waschräume

Interessant finde ich es, daß die Duschen und Toiletten trotz FKK in männlein und weiblein unterteilt sind. *gg*

Ruhezeiten:
***********

In diesem darf nicht so viel Lärm gemacht werden und nicht mit dem Auto gefahren werden.

Mittagsruhe: 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Nachtruhe: 22.00 Uhr bis 9.00 Uhr

Es sei erwähnt, daß vor dem Hotel noch ein Parkplatz ist, wo man sein Auto so lange stehen lassen kann, wenn man genau in diesen Zeiten vielleicht wegfahren muß oder will.

Kontakt:
********

Rutar Lido
A-9141 Eberndorf
Südostkärnten

Tel. +43(0)4236/2262-33
Fax: +43(0)4236/2220
e-mail: fkkurlaub@rutarlido.at
Homepage: http://www.RutarLido.at

Umgebung:
*********

Eberndorf, Gösselsdorf
Man hat es nicht weit bis zur Grenze nach Slowenien bei Bleiburg. Dort kann man gut einkaufen. ; )
Ebenso nicht weit entfernt sind Klagenfurt, welches für seine Bauwerke bekannt ist.
Auch die Scheppernschlucht lädt sehr zu einer Wanderung ein. Obwohl mein Vater immer sagte: Leg? Dich flach auf den Kiesweg und stell Dir alles riesig vor. Dann weißt Du wie die Scheppernschlucht aussieht.
Die Obir und Griffner Tropfsteinhöhlen sind sehr zu empfehlen. Eine Wanderung in einer Höhle ist schon was feines.
Am Besten fand ich immer Minimundus. Große bekannte Gebäude in ganz winzig klein. Man reist einmal um die Welt an nur einem Tag. :)
Der Gösseldorfer See lädt auch zum Baden ein.
Ebenso ist der Wörther See nicht allzu weit entfernt. Auch dort ist es sehr angenehm mal hinzufahren.
Auch das Mallorca der Österreicher lädt ein. In Klophein kann man so richtig die Sau rauslassen. Wer da jedoch nicht hinfahren mag, kann es sich auch in Eberndorf im ”Paar” Bequem machen und kann anschließend gemütlich den Kilometer zum Platz zurück laufen.
Auch die Buschenschenken sind sehr zu empfehlen. Nicht zu vergessen ist die sogenannte Fressranch. Dort gibt es die weltbeste Stelze und Schnitzel die größer als der Teller sind zu Spottpreisen. Wer da nicht satt raus geht, der muss ALF heißen. In der Nähe gibt es auch einen Händl-Wirt. Die Brathändl werden von einer schnuckeligen Bedienung gebracht. ;o)

Das Stift Eberndorf sollte man sich auch einmal ansehen.

Ebenso wie die:
—————

-Petzen-Seilbahn,
-Werner Berg-Gallerie
-Wildensteiner Wasserfall
-Hemmaberg
-Sablatnig Moor
-Peter Handke-Ausstellung Stift Griffen
-Bezirksmuseum Völkermarkt
-Vogelpark Turnersee
-Sommerrodelbahn Eberndorf

Veranstaltungen:
—————-

-Sommerspiele Stift Eberndorf
-Petzen-Kirchtag
-Alpe-Adria Sportwoche

Anfahrt:
********

Auf der Autobahn A2 (E 66) aus Richtung Graz, bei km 278 von Wien Ausfahrt VÖLKERMARKT OST nach 4 km in der Stadt bei der ersten Ampel links ab auf B 82 über den Hauptplatz Richtung Seeberg. Nach 9 km in Eberndorf beim Kreisverkehr rechts ab – noch 400 m, bei Zadruga-Market links abbiegen, noch 700 m bis zum Feriencenter.

Von Villach auf A2 über die Nordumfahrung von Klagenfurt Richtung Wien, bis Ausfahrt Grafenstein, links über die Autobahnbrücke, nach der Tankstelle auf B 70 rechts Richtung Graz, nach 4 km rechts über Tainach 15 km nach Eberndorf. 500 m nach der Ortstafel, bei Zadrua-Market noch 700 m zum Feriencenter.

Flughafen: KLAGENFURT-WÖRTHERSEE

Per BAHN: Nach Klagenfurt (30 km bis Eberndorf oder Völkermarkt-Kühnsdorf (4 km nach Eberndorf)

Abholung mit Hoteltaxi (Tel. +43 (0) 4236 – 2262-15)

So, ich glaub das ist wirklich alles, was ich zu diesem Erholungsparadis sagen kann. Es ist einfach herrlich und ich hab’ viele schöne Erinnerungen an meine Urlaube dort. Und eines weiß ich, es gibt keinen besseren Platz für Familien mit Kindern. So werde auch ich wohl eines Tages mit meiner Famile dorthinfahren. Den dort macht man wirklich Urlaub bei Freunden in Kärnten. Und ich habe da durch die Jahre viele Freunde gefunden. Die Menschen kommen aus ganz Deutschland, Österreich und Holland und alle fühlen sich einfach wohl.

Ich habe unheimlich viele Freundschaften dort geschlossen, die schon über Jahre gehen. Wir allen wollen uns irgendwann wieder dort treffen, vielleicht alle mit Kindern. Dann können unsere Kinder die schöne Zeit miteinander verleben, die wir als Teenager dort hatten. Ob es passieren wird? Ich weiß es nicht, aber an mir soll es nicht liegen. Ich werde noch oft dahin fahren. Auch wenn ich nun schon Jahre nicht mehr da war (zuletzt 2003) ist mein Wille ungebrochen, es finanziell irgendwann zu schaffen.

Fazit: Schöner als dort kann ein Urlaub für mich nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.