Die Reise ins Labyrinth

Ich hab gewonnen. YEAH, geil. Ich hab echt nicht mit gerechnet. Danke danke danke. Ich liebe diesen Film auch wenn ich ihn früher mal haßte. Erklärung folgt in der Form dass ich meinen Kommentar aus dem Geschenk-Blog hier zitiere:

Das Labyrinth – ein Klassiker – eine Erinnerung – ein Alptraum und doch eine Faszination.
Als ich klein war habe ich den Film zum ersten Mal gesehen. Mein Bruder war gerade geboren, ich war also 7 Jahre alt. Ich sah diesen Film und habe Angst bekommen. Ehrlich wahr. Ich hatte Angst um meinen Bruder. Ich hab abends sowas von geheult weil ich dachte, dass mein Bruder entführt werden würde bzw. werden könnte.
Ich wollte den Film nie wieder sehen. Als ich älter war habe ich ihn mir mit viel Überwindung doch nochmal angesehen als er im Fernsehen war. Erst da konnte ich die ganze Faszination des Films in mir aufnehmen. Das ungute Gefühl von damals war immernoch da aber natürlich habe ich das überwunden. Ich war begeistert von dem Film jedoch eben erst als Teenager. Besonders fies ist ja die Szene wo das Mädchen in ihr Zimmer geführt wird. Die Musik zum Film ist auch weltklasse kein Wunder hat Bowie doch eine wahnsinnige Stimme.
Es wäre mir eine Ehre diesen Film als DVD nochmal als Erwachsene zu sehen. Bestimmt würde das „Grummeln“ noch aufflammen aber die Faszination beim Sehen ist heute definitiv größer. Dieser Film bedeutet mir viel, klingt dumm aber er symbolisiert auch heute noch meine Liebe zu meinem jüngeren Bruder.
Aber egal wer den Film bekommt, lasst keine kleinen Kinder den Film sehen, schon gar nicht wenn es Mädchen sind und einen Bruder im Babyalter haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.