Fliegen fliegen und Hunde ängsteln

IMG 6252Dass unser Blacky Angst vor Fliegen hat, ist ja mittlerweile bekannt.

Heute schwirrte dann gleich 2fach was in der Wohnung rum. Aufmerksam wurde ich als ich Blacky unter dem Schreibtisch von René sitzen sah; wobei er da nie sitzt außerdem waren René und ich in der Stube ergo was machte der Hund allein unterm Tisch im Büro?

Ich ahnte furchtbares und da hörte ich auch schon das summen……

Leider hörte ich es nur und sah es nicht. René sprang auf und holte die Fliegenklatsche. Wir saßen in Lauerstellung und warteten …….vergebens. Nix summte mehr. Hund unter Schreibtisch, nix Fliege zu finden. Mist.

Also blieb nur warten. Ich ging an meinen Pc und nach 2 Minuten spürte ich die Fliege an meiner Hand. Ich schaute hin und ARGH das war keine Fliege. Das war irgendein doppelt so großes Fluginsekt. René wurde gerufen und als Retter in der weiblichen und hundischen Not eingesetzt. Sein einziger Kommentar: „Kein Wunder, dass der Hund da Schiß hat vor so nem komischen Vieh.“

Irgendwann ne Stunde später ging ich in die Küche. Da spurtete der Hund plötzlich hinter mir her und umrundete mich und kratze an meinem Bein. Ich nahm ihn hoch und er zitterte wie Ästenlaub. Der arme Kleine. Wir suchten erneut mit einem Zitterbündel im Schlepptau die Fliege. Ich fand sie dann auch in der Küche und René betätigte sich erneut als Mörder da er grad die Klatsche in der Hand hatte.

Blacky hatte das Ganze vom Flur aus beobachtet und kaum war das Fliegenvieh tot, da drehte er ab. Er rannte hin und her zwischen mir (Küche) und René (Flur). Er wedelte und sprang und gab Küßchen und war total aus dem Häuschen.

Ich glaub, das war Dankbarkeit weil wir nun seine Helden waren. :lol:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.