Sehr enttäuschend

Da hat man einer ehemaligen Nachbarin ein Buch geliehen und dann zog sie aus und nahm es mit. Man verlangte es nach einigen Monaten zurück. Sie wollte es vorbei bringen. Nix tat sich. Man rief an, sie sagt sie hat es verlegt und will es neu kaufen. Man bat es bis Ende der Woche vorbei zu bringen. Nix passierte. Man schickte Sonntags 3 SMS dass man sehr enttäuscht ist und sie doch auch einfach 8,95 Euro fürs Buch in meinen Briefkasten werfen könnte, aber bitte bis Mittwoch also heute….

Nix passierte. Ich rief an. Ich bin wirklich enttäuscht. Dann bekommt man Ausflüchte und man könne ja nicht wie Andere (vermutlich ich ?) nur daheim rumsitzen. Danke ich habs überhört. Aber wenn ich mir etwas ausleihe, dann habe ich es gefälligst zurück zu geben und ich hab mich auch zu melden, wenn ich Fristen nicht einhalte!

Erschreckend und typisch. Ich weiß schon wieso ich nur sehr ungern etwas verleihe. Vor allem wenn man so eine Erfahrung mal wieder machen muss. :(

2 thoughts on “Sehr enttäuschend

  1. Undank ist der Welten Lohn. Es bewahrheitet sich leider immer wieder das gute Menschen ausgenutzt werden. Traurig sowas echt traurig. :o(

  2. Ich habe vor ca. einem halben Jahr eine Famlile betreuut. 2 Eltern, 3 Kinder. Die Familie war ziemlich arm. Eines Tages hatte die Mutter kein Geld und ich leihte ihr um 45 aus. Die Mutter sagte, sie gibt das Geld, sobald ihr Arbeitslosengeld kommt. Nun, ich wusste, dass die Frau bereits wegen Steuernhinterziehung aufgefallen ist. Und es begann genau so wie du beschrieben hast: Zuerst hat die Familie aufgehört, mit mir zu kontaktieren. Dann sagte die Mutter, sie gibt das Geld zurück. Ein Mal habe ich sie im Bus getroffen. Da sagte sie von sich selber aus, sie ruft mich an, denn sie schuldet mir noch Geld. Doch spontan zog die Familie nach Norwegen. Bei einem anderen Betreuer, der wirklich sich sehr viel für sie eingesetzt hat, hat sie mehrere Hundert Euro geliehen, und auch nicht zurückgegeben. Mit waren die 45 nicht schade, allerdings kann ich nicht nachvollziehen, warum sie es gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.