Hannöversch

Ich lese gerade eine Biografie einer Dame aus meiner Heimatstadt Hannover. Darin fand ich schon unter den ersten Seiten typisch hannöversche Wörter.

Rabbelbacke oder auch Rabbelschnutte – Dies Wort benutze meine Großmutter als ich noch klein war. Ich weiß gar nicht ob das wirklich typisch für hier ist oder ob das überall bekannt ist. Eigentlich nennt man so jemanden der viel redet.

Ich geh auf’n Gachten – Ich gehe in den Garten. Auch heute sagt meine Oma noch diese Worte. Des öfteren zieht man Vater sie dann auf: Wie Du gehst auf den Garten? Wie gehst denn da drauf? Läufst dann auf dem Zaun rum oder kletterst aufs Dach des Hauses? :lol:

Ich peese mal los – Ich renne mal los. Ich wusste nicht mal dass das angeblich ein Ausdruck aus dem Hannover-Raum wäre.

One thought on “Hannöversch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.