Zusteller auf Abwegen

Es kam zu folgendem Vorfall. Gestern klingelte es und der PostboteZusteller meldete sich mit den Worten: „Kommen Sie runter, ich habe viel Post.“ Meine Oma hatte das Klingeln angenommen und wollte schon die 3 Etagen nach unten los rennen. Ich hielt sie ab und sagte lautstark im Treppenhaus: „Oma, hör auf. Du bist 78 Jahre und gehbehindert und es ist nicht DEIN Job die Post zu holen. Wir haben Briefkästen! Der Postbote sollte nicht Dich auffordern runter zu kommen!“

Oma blieb wo sie war und ich ging in meine Wohnung hinunter. Jedenfalls wollte ich das. Als ich meine Tür gerade öffnete, hörte ich von unten die Worte: „Was ein Psychohaus“

Da gabs bei mir kein Halten mehr. Lautstark rief ich nach unten: „Ihre unqualifizierten Kommentare können Sie für sich behalten. Wenn Ihnen Ihr Job keinen Spaß macht, dann ist das Ihr Problem.“ Ich erntete dafür ein „Das interessiert mich nicht.“ Als ich anmerkte, was das überhaupt solle, dass man klingelt und meine Oma nach unten bitten würde, kam nur die Erklärung, dass er soviel Post hätte und die Briefkästen zu klein seien. Ich erwiderte, dass die über 20 Jahre nie zu klein gewesen seien und wohl heute auch nicht. „Dann kommen Sie runter, dann werden Sie schlauer“, war da der Kommentar des Zustellers. Ich teilte ihm daraufhin noch mit, dass ich dieses der Poststelle melden werde, denn das sei kein Verhalten, was einem Zusteller zustehen würde. Als letztes Wort erhielt ich ein: „Mir doch scheißegal.“ Ich ging später hinunter und da verstand ich wieso der Briefkasten angeblich zu klein sei. Wer die Post von 4 Familien einfach in einen Briefkasten statt in 4 packt, der hat natürlich ein Problem mit der Größe. Sicherlich ist es in unserem Haus nicht einfach weil wir 3 mal den selben Nachnamen haben ABER es stehen auch die Anfangsbuchstaben der Vornamen dran und da kann man dann doch zu 80% zuordnen wo was hinkommt!

3 Stunden später rief ich dann bei der Post an und meldete den Vorfall.

Heute vormittag klingelte es an meiner Tür. Der Postbote Zusteller vom Tag davor meldete sich und sagte, dass er kurz hoch kommen möchte. Er stand dann ziemlich aufgelöst vor mir und entschuldigte sich vielmals. Seine Hände zitterten richtig. Er war total durch den Wind. Sein Verhalten täte ihm leid und normalerweise wäre er so auch nicht. Er las mir sogar einen Entschuldigungsbrief vor. Mehrfach sagte ich ihm, dass der Fall für mich erledigt sei, ich es sehr nobel finde, dass er sich persönlich entschuldige und damit der Fall vom Tisch sei und ich auch nicht nachtragend wäre. Er könne das auch seinem Chef sagen und wenn dieser mich anriefe, könne ich das diesem gern bestätigen. Dennoch entschuldigte sich der Mann noch mehrfach. Ich erläuterte ihm auch, wie er in Zukunft kein Platzproblem mit den Briefkästen bekommt und dass er auf die Vornamen achten solle. Er wolle das in Zukunft tun. Wir gingen nett auseinander und für mich wars erledigt.

Ein paar Stunden später klingelte es erneut an meiner Tür. Er war wieder an der Gegensprechanlage und wollte sich nochmals entschuldigen. Ich sagte ihm nochmal, dass das nicht mehr nötig sei und ich schon nimmer dran denke und er vollkommen beruhigt sein soll. Er tat mir schon richtig leid so wie es ihn mitnahm. Er scheint wirklich eingesehen zu haben, dass er Mist gebaut hat.

4 thoughts on “Zusteller auf Abwegen

  1. Wahnsinn! Ich habe, als ich als Postzusteller geschafft habe mich auch manchmal aufgeregt, dass die Briefkästen wirklich zu klein sind, aber trotzdem, man muss anständig bleiben und wenn ich meien Tour jeden Tag mache, dann weiß ich schon, welches Briefkasten von welchem Familienmitglied sich wo befindet oder schmeiße im Schlimmsten Fall es in den anderen Briefkasten. Wenn ihr ja eh eine Familie seid, dann ist es ja kein Problem, das Brief oder die Sendung weiterzugeben.

  2. Hier in der Schweiz wre er schon seinen Job los, fr so ein verhalten… Aber, davon abgesehn, hier wird dir nie ein Postbote oder Paketbote die Post zur Haustre hochbringen , die Zustellung geht nur bis zum Eingang des Treppenhauses, sprich Hauses, alles drber hinaus ist entweder ne Kulanz des Zustellers oder deine Angelgenheit, kommste nicht runter, bekommst du einen Zettel und darfs es auf der Post abholen…..Briefe natrlich nicht, dafr gibt es einen Postkasten und fr kleine Pckchen hat man den sogenannten Milchkasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.