Trost-Awards

Leider gibt es wirklich noch jede Menge Menschen, die sich über einen erhaltenen Trost-Award freuen.

Aber schauen wir uns das Ganze einmal in Ruhe an.

Ein Trostaward erhält wer nicht gut genug für einen echten Webaward war. Wird dieser ausgestellt, zeigt man also deutlich: „Hey ich bin nicht gut genug für einen echten Award, daher zeig ich meine Looserplakette.“

Und wieso vergeben diese angeblichen Awardverleiher diese Trostawards? Na simpel, sie pushen ihre eigene Webseite damit. Schliesslich hoffen sie darauf dass der Looser sich freut und den Trostaward ausstellt und dann zu dem Verleiher verlinkt. Das gibt einen neuen Backlink, die eigene Seite wird gepushed und die Bekanntheit steigt. Praktisch. Genau deswegen vergeben viele Awardverleiher überhaupt ihre Awards. Einfach ihren „Banner“ unter die Leute bringen.

Am besten sind da noch die Votings. Da soll man viele Leute mobilisieren und wer am meisten Stimmen bekommt, der kriegt einen Award. Weil er gut ist? Nein einzig weil er mehr Leute kannte als die anderen Teilnehmer. Tolle Leistung! Das ist Auszeichnungswürdig! Und wer ist der wirkliche Gewinner? Na der Veranstalter solcher Votings, denn die Teilnehmer übernehmen seine Werbung. Sie holen ihre Freunde und Bekannten zur Vergabewebseite. Das ist der echte Gewinner solcher Votingvergaben!

Sorry, da kann man sich nur für schämen…..

3 thoughts on “Trost-Awards

  1. ich denke, dass du einen richtigen award verdient hast. auch wenn ich dich nicht verlingt habe. du schreibst immer das was denkst und fühlst. und ich lese bei dir sehr gern :smros:

  2. :smrot: Oh das ist aber lieb. :oops:
    Ich finde es nur immer schade, dass sich nette Webmaster so von Fake-Awardvergebern verppeln lassen und so benutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.