Mitten im Leben

Also wenn ich mir gerade die aktuelle Folge von „Mitten im Leben“ auf RTL ansehe, dann weiß ich nicht was ich denken soll. Es geht dabei um eine 10 köpfige Familie und deren Nachbarn. Na ja eigentlich geht es eher um den Streit der Nachbarn. Die 10 köpfige Familie ist mir persönlich eigentlich sehr sympathisch. Die Kinder sehen gepflegt und gut umsorgt aus, die Wohnung der Familie ist ordentlich und hat Stil. Die Nachbarn aus der Etage drüber dagegen wirkten verlottert. Sind Harz 4 Empfänger (nein gegen selbige habe ich nichts, war ich selbst schon) und scheinen auch dem Alk zuzusprechen (dagegen habe ich jedoch allerdings etwas).

Es wird gezeigt wie die Großfamilie zu den Tafeln fährt. Beide Elternteile arbeiten liegen aber dennoch 1500 Euro unter dem Mindestsatz für eine 10köpfige Familie, was mich ehrlich gesagt nicht verwundert. 8 Kinder sind nicht leicht zu ernähren. Demnach greift man auf die Tafeln zurück, dafür sind diese ja auch da. Man sieht wie sie das Haus verlassen, das Treppenhaus war da noch in Ordnung. Als nächstes sieht man wie angeblich das ganze Treppenhaus verwüstet ist und man Brot an die Wohnungstür der Nachbarn geschmiert hätte. Ganz ehrlich? So theatralisch wie die Nachbarn das darstellen, da frage ich mich ob die das nicht selbst waren um es im Fernsehen den Anderen in die Schuhe zu schieben……

In solchen Momenten liebe ich, dass meine Nachbarn einzig meine Familie ist. Da weiß ich was ich habe und sowas würde bei uns nie passieren! Auch ich hatte schon Ärger mit einer Nachbarin. Sie lieh sich ein Buch und gab es monatelang nicht wieder. Warf mir vor ihren Fahrradsattel in den Müll geworfen zu haben (was nen Quark ich wusste net mal welches ihr Fahrrad ist, außerdem wäre ich nie so doof den Sattel dann in unseren Müll zu werfen….. mal abgesehen davon dass ich so erbärmliches nie machen würde) und irgendein Gestell zum Müll gestellt zu haben. Das Gestell ist tonnenschwer das kann ich nicht mal schieben. Das war irgendein Mettalständer für ihren Tonbrennofen. Aber auch wenn ich mal sowas erlebte, ist das nichts zu dem was da im Fernsehen gezeigt wird. Himmel, irgendwo muss man doch seine Erziehung behalten.

One thought on “Mitten im Leben

  1. also ich habe das auch gesehen und die 10 kpfige familie ist mir auch sympatisch aber die nachbarn, die arbeitslose, betrunkene, asoziale familie, die haben in der tat nichts anderes zu tun als sich ber die kinder, den staubsauger oder irgendwas anderes was zum familienleben gehrt aufzuregen die sollten sich mal eine sinnvolle Beschftigung suchen um etwas ausgelasteter zu werden, tja die bekommen zuviel hartz IV, die haben was zum rauchen und zum saufen, das kann ja nicht sein, die sollen was fs geld tun, die 10 kpfige familie geht arbeiten und finanziert noch die schmarotze Familie, durch ihre sozialabgaben.
    tja, das ist deutschland !!!!! :schildlol:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.