Fliegengitter und die geballte Intelligenz

Ihr kennt Fliegengitter? Ihr wisst wie man sie anbringt? Na eigentlich ist es einfach und logisch. Wäre da nur nicht das Wort eigentlich…..

Ich kaufte mir 3 Packungen Fliegengitter. Wegen der Hunde und meiner Wellis habe ich nicht wie alle Jahre wieder Bock die Wespen in der Bude zu haben. Also kam ich auf die glorreiche Idee mir Fliegengitter zu kaufen.

Soweit so gut. 3 Fliegengitter für 5 zu öffnene Fenster das reicht. Man muss ja nicht gleich alles öffnen. 1 Fenster im Büro, 1 Stubenfenster und das Schlafzimmerfenster, das sollte reichen.

Zuhause angekommen, fiel mir ein, dass es zumindest mit dem Stubenfenster Quatsch war. Das Fenster, welches in der Stube höchstens mal auf kipp steht, ist das Fenster in welchem die Hunde immer sitzen und raussehen. Öhm ne denen will ich die Aussicht nicht wirklich vergittern. Außerdem steht in dem Raum auch der Aircooler, also lassen wir das mal lieber.

Ich machte mich also ans Werk. Man nehme das Klebeband und beklebe den Fensterrahmen. Im Schlafzimmer und Büro gemacht. Dann 2 Stunden warten. Danach das Netz einsetzen na ja dran drücken und zuschneiden. Auch gemacht. Und dann merken dass man das Fenster nicht mehr schliessen kann…… Dann sich fragen wieso und dann erkennen:

SCHEISSE!!!!! Es war der falsche Rahmen……..

Ich hatte den inneren Rahmen beklebt anstatt der Innenseite des Außenrahmens……… Somit ging das Fenster klar nicht mehr zu……..

Gott sei dank hatte ich durch den Zuviel-Kauf eines Fliegengitters noch genug Klebeband um die richtige Stelle zu bekleben. Himmel was hab ich mich über meine Dummheit geärgert. Einfach nicht nachgedacht. Himmel wie blond kann man sein?

Ich war also grade am neu bekleben als mein Schatz nach Hause kam. Er leistete mir dann beim Schlafzimmerfenster Gesellschaff und nahm mir die Reste ab welche beim Zuschneiden anfielen. Ich erzählte ihm das, was ich nun auch Euch erzählt habe. Er sagte mir dann, wie doof ich sei. Aber natürlich mit liebevollem Unterton.

„Ach Schatzi das war echt doof. Am schlausten wärs gewesen, Du hättest es direkt aussen auf die Fensterscheibe geklebt.“

Ich guckte ihn an. Staunte. Und lachte. „Ja Schatz, das wäre hochintelligent gewesen. Superschlau. Ich dachte man könnte meine Doofheit nicht überbieten aber Du hast es grade geschafft.“

Mein Schatz staunte und wollte wissen wieso. Ich sagte ihm er solle mal nachdenken. Er wollt schon böse werden bis ich dann sagte: „Na dann zeig mir mal die Funktionstüchtigkeit beim Lüften.“

Mein Schatzi schluckte und fing an zu lachen. Da merkte er worin sein Denkfehler lag. Wie er darauf kam dass ich ein Fliegengitter als Dreckschutz fürs Fenster nutzen wollte, das konnte er mir jedoch nicht erklären.

Tja mein Schatzi liebt mich eben sehr. Er wollte ja nur dass ich mich nicht mehr wie der dümmste Mensch der Welt fühle und hat so versucht mich aufzuheitern. Wer’s glaubt. ;)

One thought on “Fliegengitter und die geballte Intelligenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.