Wer erfand das Kartoffelbreipulver?

Und warum verdammt kam man da auf die Idee 375 ml Wasser und 125 ml Milch verwenden zu müssen??? Hätte man nicht 250 ml und 100 ml nehmen können oder sowas in der Art? Warum sowas was ein normaler Messbecher selten hat?

4 thoughts on “Wer erfand das Kartoffelbreipulver?

  1. Tja, koch die doch einfach Kartoffeln und mach richtigen Kartoffelbrei selbst. Schmeckt sowieso tausendmal besser als die chemische Pampe.

  2. Das stimmt definitiv. Mir fehlt einzig die Kartoffelquetsche. Meine Ma hat noch so ein geniales Teil. Wobei ich da Schwierigkeiten habe die Kartoffeln klein zu kriegen. Ich kann das Teil irgendwie kaum anfassen weil mir die Hnde dabei einfach brennen. Vielleicht sollte ich es mal mit so einem Stampfer ausprobieren. Damit msste ich es besser hinbekommen.

  3. Stampfer geht super, nur hat man halt noch Brckchen drin. Aber grade das finde ich authentisch.
    Und von wegen Mebecher: Nimm Achtelglser. Ein Achtel und drei Achterl…

  4. Mit einem Zauberstab geht’s auch (ergibt aber nicht so eine schne Konsistenz)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.