Will mich da ein Betrüger übers Ohr hauen?

Ich verkaufe momentan ja ein Schlachtfahrzeug. Den Peugot 105 Sport meines Schatzis. Jemand aus dem Vereinigten Königreich meldete sich bei mir und wollte das Auto kaufen. Er wäre Mechaniker und würde Schlachtfahrzeuge wieder herrichten und verkaufen. Natürlich erkundigte ich mich, wie er sich das vorstelle.

über die Zahlung und Versand ist kein Problem, ich zahle per Scheck und, nachdem Sie bestätigen, es ist klar, in Ihrem Konto lassen Sie es mich wissen und ich werde meinem Verlader zu kommen, um Ihren Platz im Auto nach dem Geld, lassen Sie mich wissen, wenn Sie sind in Ordnung, und geben Sie mir Ihren vollständigen Namen und Anschrift, Telefonnummer, ich kann senden Sie die Zahlung so bald wie möglich, und ich werde auf Sie warten, um mir die Bilder dank

Na besten Dank auch! Meine Antwort kam umgehend:

Hallo,
tut mir leid nur Bares ist Wahres.
Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, gibt es einen Betrügerring, welcher mit Schecks bezahlt. Die holen die Autos ab und dann platzt der Scheck 4 Wochen später. Auto weg, Geld weg. Nix da.
Barzahlung bei Abholung und nichts Anderes.
LG

Ich hatte nämlich vor ca. einem Monat auch schon mal eine englischsprachige Anfrage. Diese kam mir gleich merkwürdig vor und ich fütterte Google mit den Angaben. Und was kam? Achtung Betrügerring. Wollen Autos kaufen, schicken einen Scheck. Sobald der eingereicht ist, kommt ein Verwandter oder Bekannter der soll das Auto abholen. Meist werden per Scheck noch 300 Euro mehr bezahlt, welche man dann dem Fahrer für das Benzin für die Rückfahrt mitgeben soll. Derjenige kommt dann, nimmt die Kohle und das Auto sowie die Papiere und weg ist er. Nach ca. 2 bis 4 Wochen platzt dann der Scheck (kann auch noch mehrere Wochen spter passieren). Bei Schecks aus dem Ausland ist der Zeitraum nämlich länger für eine bestätigte Gutschrift. Das wissen aber die Wenigsten und so sind schon viele Leute übers Ohr gehauen worden.

Aber nicht mit mir Ihr Spaßköppe. Ne ne. Bin doch nicht verrückt und lass mich auf Schecks ein. Wie ich schrieb: Nur Bares ist Wahres. Dann hat man was in der Hand. Dazu noch einen ordentlichen Kaufvertrag. Bei Autos IMMER! Und Reisepass oder Personalausweis zeigen lassen und sich am Besten noch kopieren. Und ich zumindest lasse auch NIEMALS jemanden mit einem Fahrzeug MIT MEINEN Nummernschildern mehr wegfahren. Im schlimmsten Fall muss man nämlich, trotz Verkaufs, noch 1 Jahr die Versicherung bezahlen. Ne ne, nicht mit Conny. :)

Es gibt sogar 2 Maschen. Einmal wird das Auto abgeholt wie ich oben beschrieb und einmal wird ein Scheck geschickt und man soll an den „Shipper“ einen Differenzbetrag berweisen damit der das Auto abholt. Das Auto wird dann aber nie abgeholt und der Scheck platzt auch hier. Einfach mal Google qulen und nach England Auto und Scheck suchen. Da kommt eine Menge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.