Unsere Hochzeit – Kirche

IMG 1367Morgensfrüh ging ich erneut zum Friseur. Bella wartete schon auf mich und wollte natürlich alles vom Vortag wissen. Auch jetzt wartet sie gespannt darauf dass ich Montag in den Laden komme und berichte. Auch Fotos will sie unbedingt haben. Kriegt sie auch, denn ich muss ja auch noch das Make-Up zurück bringen. Ich kann den Friseur echt nur empfehlen. CS Coiffeur Damen und Herren, Lister Meile 80 in Hannover ist wirklich super! Sehr nett und für Brautfrisuren und Make-Up einfach nur ein TRAUM! Großes Kompliment dafür an Bella. Sie hat das echt klasse gemacht und ist eine wirklich liebe Person. :)

Danach ging es ab nach Hause. Ich zog mich mit Hilfe meines Mannes zumindest soweit an, dass nur noch das Kleid an sich fehlte. Er kannte selbiges ja nicht und durfte es erst in der Kirche sehen. So wartete ich dann bis meine Ma um kurz nach 12 Uhr endlich selbst fertig war und mir beim Anziehen helfen konnte. Danach blieb ich mit Renés Schwester daheim zurück. Um Viertel vor eins gingen wir hinuter und warteten auf die Kutsche. Die nicht kam. Mhhh Andrea lief vor und schaute ob sie um die Ecke stünde. Da lief schon Brigitte zu uns und berichtete uns dass eine Kundin ihr soeben erzählt hätte, dass eine Kutsche eine Querstrasse weiter stehe und warten würde. So flitzte Andrea zur Kutsche und lotste selbige zu mir. Ich wartete derweil mit der Verkäuferin vom Süssigkeitenwaren sowie dem Besitzer vom Brillenladen auf selbige. :) So stand ich als Braut nicht so allein da rum. :lol:

Mit der Kutsche fuhren Andrea und ich dann zur Kirche wo mein Onkel und die Pastorin sowie mein Blumenmädchen schon auf uns warteten. Als ich ausgestiegen war hätte mich die offene Tür der Kutsche fast noch weggerissen weil die Pferde durchgehen wollten…. Hatte aber nochmal Glück. :)

IMG 1538Mein Onkel reichte mir den Brautstrauß, der mir sofort sehr gut gefiel und danach schritten wir gesammelt in die Kirche. Zuerst unser Blumenmädchen Vanessa. Sie sah so süß aus und hat es echt toll gemacht. Dann die Pastorin und dann Herbi, welcher mich zum Altar führte. Dort legte er meine Hand in Renés, welcher vorne auf mich gewartet hatte. Es war sehr rührend und wirklich schön. René war von meinem Anblick überwältigt, das sah ich mehr als deutlich in seinen Augen. Als ich in die Kirche rein kam, fiel mein Blick als erstes auf Ina und ihre Ma. Ina und ich waren zusammen zur Schule gegangen, von der 1. bis zur 10. immer gemeinsam in einer Klasse. In den letzten Schuljahren haben sich unsere Freundeskreise auseinander entwickelt und doch hatten wir nie wirklich den Kontak verloren. So freute ich mich besonders sie dort zu sehen. :) Auch Aga und Steffen hatten es geschafft zu kommen. Ich wusste, wenn ich sie nicht dort sehe, liegt sie im Krankenhaus und bekommt ihre Tochter. :) Ist aber noch nicht soweit gewesen.

Die Pastorin hat uns wundervoll durch die Feierlichkeit geführt. Einzig der Orgelspieler verhaute 2 Lieder. Beim ersten hatte er 2 Strohpen zu wenig gespielt, so dass die Pastorin ihn aufforderte den Rest zu spielen. Beim letzten Lies spielte er dann einfach mal eine Strophe zuviel. Na ja irgendwo muss es schliesslich auch Pannen geben. Fand ich aber nicht so schlimm. Dann ging es zur eigentlichen Zeremonie. Wir hatten uns entschlossen selbige im Stehen durchzuführen. Die ganze Zeit betete ich dass ich die richtigen Worte sage. Ich hatte echt Panik statt „Ja mit Gottes Hilfe“ die Worte „Ja um Gottes Willen“ zu sagen. Und alle wussten das……. Aber ich machte es richtig und mein Onkel schüttelte daraufhin vorn seine Hand aus und machte Puh.. :lol:

Die Lieder aus dem Gesangsbuch konnte ich allerdings insgesamt gar nicht mitsingen. Ich hatte keine Brille auf. Aber ok, ich singe sowie nicht in der Kirche. Ich kann halt nicht singen. Schon gar nicht wenn ich heiser bin. Und das war ich. Meine Erkältung war zwar zurück gegangen aber nicht komplett weg.

IMG 1365Danach folgte der Auszug aus der Kirche. Erneut streute Vanessa Rosenblätter und die Pastorin und wir gingen hinaus. Es war wirklich sehr schön. Die Apostelkirche ist aber auch eine wirklich tolle hohe und alte Kirche. Es hat mir sehr gut gefallen. Auch wurden dort schon meine Großeltern sowie meine Eltern getraut und nun eben auch wir. Auch wurde ich in der Kirche getauft und hatte dort meine Konfermation. Und auch die Menschen, die dort arbeiten, sind mir nicht unbekannt sondern ein wenig mit meiner Kindheit verbunden.

Draußen wurde dann viel umarmt und gratuliert. Wir machten ein paar Fotos und ich freute mich sehr. Auch die geschmückte Kutsche sah mit den zwei weißen Pferden einfach nur toll aus. Wir gingen dann an die Seite der Kirche und dort hin ein Plakat. „Mörderspiele“ stand auf selbigen und so stellten René und ich uns davor und machten ein paar Spaßfotos auf denen wir uns gegenseitig würgten. :D

Wir stiegen dann samt unserem Blumenmädchen – ich sah sofort, wie gern sie mitfahren wollte – in die Kutsche ein und fuhren zur Gaststätte. Alle fuhren hinterher und hupten. Auf dem gesamten Weg hupte es überall und immer wieder riefen und wildfremde Menschen Glückwünsche zu. Es war einfach rundherum schön. Die Sonne strahlte, das Wetter war einfach ein Traum und wir fuhren in unserer Kutsche. Frisch vermählt und einfach nur glücklich. Mein Mann und ich fanden dann auch in der Kutsche ein bißchen die Gelegenheit über die Trauung zu sprechen und er sagte mir deutlich wie hübsch er mich in meinem Brautkleid fand. Die Kutschfahrt war einfach toll. Selbst mein Mann musste zugeben dass es doch richtig war dass ich auf selbige bestanden hatte. Es gefiel auch ihm und er war froh.

Bald berichte ich weiter und weitere Fotos dauern noch etwas…….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.