Abstrich mit Zellveränderung

Ich war vor meiner Hochzeit noch beim Frauenarzt und dort wurde ein Abstrich gemacht. Heute habe ich erfahren dass dabei eine Zellveränderung festgestellt wurde. Im Dezember habe ich einen neuen Termin und da muss dann auch wieder ein Abstrich gemacht werden. Was das nun genau bedeutet, weiß ich nicht, was ich im Web fand, fand ich jedoch nicht so toll.

Da kann ich mich wohl nur überraschen lassen………

5 thoughts on “Abstrich mit Zellveränderung

  1. Wieso hat dir dein Arzt nicht gesagt, was es bedeutet? Ich meine, wenn man eigene Diagnosen googeln muss, spricht das nicht für den Arzt, oder?
    Wie auch immer, ich drück dir die Daumen, dass alles ok ist!

  2. Die Sprechstundenhilfe hat es mir gesagt dass wir einen neuen Termin für in 3 Monaten machen müssen eben weil der Abstrich das ergab. Was es genau bedeutet kann man bisher nicht sagen. Das kann mal so auftreten aber auch schlimmeres sein. Das wird erst der zweite Abstrich zeigen. Morgen bin ich vermutlich eh nochmal dort. Da kann ich dann auch fragen ob ich wohl die Kinderplanung erstmal um 3 Monate verschieben darf.

  3. Äh, da würde ich nicht drei monate auf einen termin warten! auf keinen fall! wenn der doc keine ahnung hat, würde ich eine gyn. ambulanz aufsuchen und dort nachfragen :!:

  4. Im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen mit Abstrich geht es um die Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Es gibt verschiedene Stufen der Zellveränderung. Aus einer solchen Zellveränderung kann sich Gebärmutterhalskrebs entwickeln, wenn man diese nicht beobachtet und ggf. vorzeitig entfernt, So eine Zellveränderung kann sich aber auch wieder zurückentwickeln, daher sollst Du in drei Monaten noch mal hin. In den meisten Fällen wird es erstmal beobachtet. Das hei�t f�r Dich nun erstmal, dass Du eine Veränderung hast, aber dass diese nicht akut ist. Entwickelt sich die Ver�nderung in eine höhere Stufe muss man dann evtl. auch eine kleine Operation machen, um die Zellveränderungen zu entfernen. Das wird in der Regel ambulant gemacht und ist nicht so schlimm. Es muss aber bei Dir gar nicht so weit kommen! Mehrere Freundinnen von mir waren von so was schon betroffen und haben es alle gut �berstanden. Bei niemanden hat sich Krebs entwickelt! Die eine war sieben Monate nach einer solchen OP schwanger und ist nun gl�ckliche Mutti. Also Kopf hoch und versuche Dir erstmal nicht so viele Sorgen zu machen. Ist aber schon doof, von Deiner Frauenärztin Dich so im Regen stehen zu lassen.

  5. Danke für die Erklärung. Ich bin heute ja wieder beim Frauenarzt, ich denke da hätte sie mit mir das nochmal durchgesprochen. Ich werde versuchen nicht weiter drüber nachzudenken und einfach abwarten. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.