Einkaufen, Schwimmen und Tanzabend mit Ehrung

Paul Der dritte Tag im Rutar Lido war wieder ein schöner. Wir standen mal wieder gegen 7 Uhr auf und frühstückten in aller Ruhe. Das Wetter war leicht bewölkt. Wir kleideten uns an und setzen uns ins Auto. Ich wollte fahren aber René ließ mich nicht. Als wir grade vom Platzfuhren fiel René auf, dass er seine Brille ja gar nicht auf hatte. So wechselten wir die Plätze und ich durfte Auto fahren. Juhuuu endlich mal wieder in Österreich fahren. Klasse. Wir fuhren zuerst zum Arzt. René hat eine Sonnenallergie. Er bekam Tabletten und als der Doc meinen Sonnenbrand sah, verschrieb er mir gleich mal Voltaren Gel. Er sagte man mag es kaum glauben, aber es hilft der Haut beim Heilen von Sonnenbränden. Der Herr Dr. Panzer kennt mich schon seit dem Kleinkindalter und wir sprachen auch über meinen Dad. Er meint, er sieht ihn heute noch vor sich wie er auf dem Campingplatz in seinem Stuhl saß. Ihn könne man einfach nicht vergessen. Und er fragte mich ob ich mal an ein Magenband gedacht hätte. Als ich erwiderte dass wir momentan eher ans Kinder zeugen denken, gabs noch lustige Zeugungstipps dazu. :lol: Ein sehr netter und lustiger Arzt.

Danach fuhren wir zur Grenze. Einmal Zigaretten für René holen. Dort trafen wir dann auf ein sehr berühmtes Wesen. Nostradamus Paul ließ mir die Ehre zu teil werden mich mit ihm zu fotografieren.

Danach gings zum Einkaufen nach Kühndorf und zum Partl. Bei Partl gibts meine geliebten Schnitzelburger. Somit war unser Mittagessen gesichert, Für Gonzo wird das nun sehr schwer zu ertragen sein. :lol:

Schnitzelburger   Schnitzelburger

In der Rezeption trafen wir auf Peter – dem Chef von Rutar Lido. Wir bemerkten, dass wir vergessen hatten Silikon zum Abdichten des undichten Fensters zu kaufen. Peter war so nett uns half uns mit Silikon aus. Nach kurzer Pause nach dem Essen, begaben René und ich uns ins Hallenbad. Schön eine Runde – ok es waren mehrere – schwimmen. Wir spielten Ball und alberten rum. Später saßen wir vor unserem Zelt und genossen ein wenig das schöne Wetter. Da fuhr eine Holländerin aus einem Platz heraus und fuhr die Liege vom Addi um. Sie bemerkte es und fuhr dennoch einfach weg ohne auszusteigen. Jakob, Erika und ich sahen das Ganze und konnten so Addi Bescheid geben. Er hat sie dann auch zur Rede gestellt und sie werden die nun kaputte Liege bezahlen. Aber das ist mal ehrlich keine nette Art einfach weiterzufahren. Wenn man etwas kaputt macht, dann sollte man auch sofort sich entschuldigen und vor allem Bescheid geben.

Nach einem kurzen Mittagsschläfchen ging ich nochmal allein eine Runde schwimmen. Danach gings schon unter die Dusche, denn wir waren als Ehrengäste eingeladen zum Tanzabend. Fr. Rutar hatte uns vormittags am Platz gesucht um uns einzuladen aber da waren wir ja einkaufen. Wir erfuhren dann in der Rezeption davon. Bevor ich unter die Dusche sprang, fuhr Herr Rutar in seinem Papamobil bei uns am Platz vorbei. Er wollte mir zum 20. Rutar Lido Jubiläum gratulieren. Rechtzeitig bevor es 30 Jahre sind, wie er sagte. :D Ich gratulierte dann aber auch ihm, denn er wurde exakt am 4. August 88 Jahre alt.

Im Restaurant Wir gingen dann hinunter zum Lido Sommer Restaurant. Dort bestellte René ein Jägerschnitzel und ich eine Mixed Grillplatte mit Pommes. Danach gönnte ich mir ein Rum-Fss (ein kleines Eis) und René einen Cup Dänemark. Wir hatten uns unseren Nachbarn hier am Platz an einer langen Tafel angeschlossen. Nach dem Essen spielten die Jauntaler Musikanten auf. Nicht unbedingt mein Musikgeschmack aber dennoch nett und unterhaltsam. Später kamen ein paar Kinder auf die Tanzfläche und brachten Herrn Rutar ein Ständchen. Darauf folgten ein paar Worte von Peter und Herrn Rutar und dem schlossen sich die Gästeehrungen an. Auch der Vizebürgermeister war da und gratulierte den Geehrten und natürlich dem Geburtstagskind. René und ich wurden dann als letztes (da ich die meisten Jahre in dieser Ehrenrunde hatte) aufgerufen und gingen nach vorn. René ist zum ersten Mal hier aber wird gleich geehrt. tztztz Es sei ihm gegönnt. :-D Ich erhielt einen Blumentopf, eine Urkunde, einen Einkaufschip und ein Geschenkpaket mit echten Leckereien darin. Herr Rutar sprach noch ein paar Worte wie das FKK Feriendorf Rutar Lido entstanden ist und bedankte sich für die Urlaubstreue. Um 22:30 Uhr verabschiedeten wir uns dann und begaben uns zu Bett. Kaum zu glauben aber im Urlaub schlafe ich echt früh und stehe früh auf. :)

Ehrung   Ehrung   Ehrung  

Habe ich Euch eigentlich schon von unseren Schwimmpartnern erzählt? Nein? Dann schaut mal hier: Diese und 3 weitere schwimmen täglich im großen 8-Eck Becken. Die fühlen sich hier einfach entenwohl. Aber die kleine Nattnatt hält sich verdächtig nah beim Entenjak (Jakob) auf. Den Namen hat er weg seitdem er das eine Jahr immer wieder eine Ente fütterte und meinte, dies Jahr gibts Entenbraten (das sagte er nur aus Spaß) und sie dann in sein Vorzelt lockte wo sie ihm dann alles vollschiß und er sie fluchend nicht mehr aus dem Zelt bekam. :D

Ente   Ente

2 thoughts on “Einkaufen, Schwimmen und Tanzabend mit Ehrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.