Der Hemmaberg, die Rosaliengrotte und das Wetter

Aussicht Auch heute stand ich wieder früh auf. Schon wieder um kurz nach 7 Uhr. Mein Mann wurde zeitgleich wach und wir frühstückten gemeinsam. Wir hatten noch Brötchen vom Vortag und backten selbige uns auf. Gut das meine Mama uns den Brötchentoaster mitgab. Danach warteten wir auf die Sonne, die jedoch versteckte sich hinter Wolken. Das war dann nicht so fein. Um mich rum zogen sich alle etwas an – nur ich, ich saß nackernd vorm Zelt und versuchte standhaft optimistisch zu sein. Jedoch wollte sich die Sonne nicht von meinem Apell erweichen lassen und so beugte ich mich dem sozialen Druck und zog auch mir etwas an. :lol:

Weg hinauf Es hieß, dass die Sonne heute gar nimmer rauskommen wollte, aber wir gaben die Hoffnung nicht auf. Nachmittags holte uns die Müdigkeit ein und wir machten ein Mittagsschläfchen. Man fühlt sich dabei ja doch als wäre man Rentner. (Halt moment ich bin ja eh eine….) Leider mussten wir als es regnete jedoch feststellen, dass wohl irgendwo irgendwie Wasser in einen der Schränkchen vorn hineingelaufen ist. Nur leider lag dort unser MP3 Player…….. der ist nun gebadet und fritte. Wir legen ihn mal in die Sonne (wenn mal welche kommt) und hoffen das Beste. Wenn nicht, na ja ist Urlaub, da wird sich nicht geärgert. :)

Aussicht Nachmittags entschlossen wir uns zum Hemmaberg zu fahren. Dort gibt es die Rosaliengrotte und eine Quelle. Das Wasser schmeckt einfach super und ich wollte 10 Liter für die Zeit hier haben. :) Wir fuhren los und der Weg da hoch, da wird einem ja stellenweise doch anders wenn so eine Straße unbefestigt ist und man links oder rechts weit weit weit sehr weit runter gucken kann und sich denkt: Wehe der Wagen stürzt da ab…….

Wir liefen den Weg zur Rosaliengrotte und auf dem Weg dachte ich mir schon, oh weia was mutest Dir da zu Conny. Ich wollte eigentlich hoch zur Ausgrabung und zur Kirche um dort ein paar schöne Fotos zu machen aber nach 50 % des Aufstieges musste ich aufgeben. Ich konnte nimmer. René ging dann alleine hoch und machte die Fotos. Ich lief wieder hinunter und ging nur zur Quelle selbst. René meinte dann später auch zu mir, dass der Aufstieg da hoch doch mega heavy sei und es kein Wunder war, dass ich das nicht packte. Die zweite Hälfte wäre noch schlimmer gewesen als der Teil, welchen ich packte.

Geschützter Baum   Kirche     Die Geschichte

So wartete ich bei der Grotte und das war ja auch nicht verkehrt, denn wie die Steintafel sagt, sei das gut. Obs stimmt, keine Ahnung. Mir auch egal. Mir schmeckt das Wasser aus der Quelle einfach. Wenn man mal bedenkt, wie lange die schon da läuft, da hat man schon ein wenig Ehrfurcht vor.

Die Quelle    Die Quelle    Steintafel

 Weg zur Hütte in der Grotte    Hütte in der Grotte    Statue

Wir sind dann auch wieder zurück, denn es begann zu donnern und prompt regnete es auch. Im Wald war es ja noch ok aber dann musste ich über ein freies Feld zurück zum Wagen. René war vorgegangen und ich musste immer wieder Pausen einlegen. Der Aufstiegsversuch hatte viele meiner Kräfte aufgefressen. So wurde ich halt nass. Was solls, bin ja nicht aus Zucker. :)

Mochoritsch Das Wetter Im Anschluss fuhren wir dann nach Rückersdorf zum Mochoritsch essen. Es war gerammelt voll. Wir fanden jedoch recht schnell einen Platz an einem langem Tisch von welchem gerade mehrere Personen aufstanden. Kaum hatten wir Getränke bestellt, fragte ein Pärchen mit 2 Kindern uns ob noch frei wäre. Klar, wir rückten auf die 4 setzten sich dazu. Ein sehr nettes junges Paar. Wir hatten viel Spaß. Gemeinsam schauten wir welche Bluetooth Geräte so im Umkreis von 10 um uns rum waren. Darunter eine Gertrude und eine Bitch. :lol: Das Pärchen war auch Niederösterreich und sehr locker und lustig drauf. Schade, dass sie nicht auch in Rutar Lido sondern am Klopeiner See sind. Zu Essen gab es übrigens für mich eine Suppe und  Kärtner Champinons nud für meinen Mann ein Wiener Schnitzel und natürlich auch 2 Salate. Dazu noch eine große Cola und ein großes Radler. Gesamtpreis 23,10 Euro. Und schaut Euch dazu mal die Fotos an! Das nenn ich mal einen sehr guten Preis und dazu noch mega lecker wie immer halt.

Meine Suppe und die Salate    Renés Wiener Schnitzel    Mein Essen

Danach ab zum Platz und den Abend ausklingen lassen. Gemütlich ein wenig fern gesehen und als René dann Fussball im TV fand, nahm ich den Lappi und na ja ihr seht ja was ich trieb, ich schrieb diesen Blogeintrag. :) Und nun gehts wieder in die Heia, denn morgen muss ich frühmorgens Semmeln holen – bevor sie ausverkauft sind. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.