Autoversicherung – sinnvoll oder nicht?

Conny Die Autoversicherung ist nur sinnvoll wenn man ein Auto hat. Logisch. Aber es gibt nicht einfach nur DIE Autoversicherung. Es gibt die Haftpflicht, die Teilkasko und die Vollkasko. Welche jedoch sollte man für sein Auto wählen? Und sind nicht sowie so alle gleich?

Die einzelnen Autoversicherungsbereiche sind eigentlich recht schnell erklärt.

Haftpflicht
Zahlt die Schäden am anderen Auto. Diese Versicherung ist eine Pflichtversicherung in Deutschland. Ohne darf man kein Auto zulassen und fahren.

Teilkasko
Hier werden Schäden abgedeckt wie Einbruch ins Fahrzeug, Diebstahl sowie Raub, Feuerschäden, Haarwildschäden, Brand oder Explosion, Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, Glasbruch und auch Schmorrschäden und Maderbiss.

Vollkasko
Hier werden Schäden am eigenen Auto bezahlt nach z.b. einem Unfall oder Vandalismus.

Was ist nun für wen sinnvoll?

Haftpflicht
Muss jeder Autobesitzer haben. Sinnvoll ist sie.

Teilkasko
Ebenfalls für jeden sinnvoll. Schnell wird einem das Autoradio geklaut oder gleich das ganze Auto. Meinem Bruder hat man nach nur einer Woche sein Auto aufgebrochen und sein DVD Radio geklaut. Auch mir ist schon mehrfach ein Stein in die Scheibe geflogen. Außerdem werden mir dauernd der Mercedesstern geklaut. Ich schließe meine Teilkasko grundsätzlich ohne Selbstbeteiligung ab – auch wegen meinem Mercedesstern.  Wer genug Geld auf Seite hat, kann hier entweder mit Selbstbeteiligung arbeiten oder aber die Teilkasko gleich ganz weglassen. Dann sollte es jedoch soviel Geld sein, dass man ohne Probleme und ohne Schmerzen sich ein neues Auto kaufen kann.

Vollkasko
Viele Versicherungsvertreter empfehlen die Vollkasko nur für Autos, die jünger als 6 Jahre sind. Das sehe ich vollkommen anders. Selbst mein uralter Mercedes hat noch eine Vollkasko, da diese aufgrund meiner Schadensfreiheitsklasse sehr sehr günstig ist. Für Leute ohne Sparreserve wie bei der Teilkasko schon erwähnt würde ich grundsätzlich eine Vollkasko empfehlen. Wie nützlich diese sein kann, sehen mein Mann und ich aktuell an unserem Schaden, bei welchem ein Fremder unser Auto beschädigte und Fahrerflucht beging. Hier würden wir ohne Vollkaskoversicherung auf den Kosten sitzen bleiben. Diese belaufen sich schon über 2000 Euro. Ohne Vollkaskoversicherung wären unsere Flitterwochen ins Wasser gefallen. Auch hier kann man Selbstbeteiligungen arbeiten. Diese würde ich auch empfehlen. Wir selbst wählten 300 Euro als Selbstbeteiligung. Diese müssen wir nun natürlich zahlen, jedoch ist das weit weniger als 2500 Euro oder mehr. Für uns war die Vollkasko somit auch für ein 9 Jahre altes Auto sehr sinnvoll. Man muss es abhängig machen vom Alter des Autos und des Schadenfreiheitsrabattes. Ein 18 Jahre alter Mercedes mit einem Besitzer der auf 140 % fährt, dem würde ich keine Vollkasko empfehlen.

Autoversicherung im Internet vergleichen

Immer wieder lassen sich Autobesitzer und Versicherungsnehmer finden, die seit Jahren bei ein und derselben Autoversicherung abgesichert sind und ihre Verträge auch nie hinterfragen. Dass Millionen von deutschen Fahrzeughaltern durch dieses Verhalten Jahr um Jahr erhebliche Eurobeträge verschenken, da sie bei einem anderen Versicherer die gleichen Leistungen für einen deutlich besseren Tarif erhalten könnten, ist dabei nur den Wenigsten bewusst. In Zeiten des Internets ist ein Vergleich der verschiedenen Autoversicherer einfacher denn je.
Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten, einen Autoversicherung Vergleich anzustreben. Da mittlerweile jeder Versicherungskonzern in seinen einzelnen Sparten im Internet vertreten ist, kann man sich hier die gewünschten Informationen besorgen und auch eine Anfrage starten, wie teuer hier die Absicherung des eigenen Fahrzeuges inkl. eines eventuellen Teil- oder Vollkaskoschutzes werden würde. Diese Art des Vergleichens kostet jedoch einiges an Zeit und man wird definitiv nicht alle Anbieter erwischen. Der Markt ist einfach viel zu groß.

Vergleichen mit einem Rechner
Deutlich schneller und einfacher geht der Autoversicherung Vergleich über sogenannte Vergleichsrechner, die sich mittlerweile an vielen Stellen im Internet finden lassen. Vor allen neutrale Vergleichsportale und ähnliche Anbieter haben sich auf das Anbieten derartiger Rechner spezialisiert und machen es so auch dem Laien im KFZ-Bereich ohne weiteres möglich, in nur wenigen Minuten einen klaren Überblick über alle Versicherungen mit ihren Tarifen zu erhalten. Das Einzige, was hier für den Vergleich der Autoversicherung benötigt wird, sind die wesentlichen Kenndaten des eigenen Fahrzeuges, damit der Rechner anhand der eigenen Typklasse und der Wohnregion ein aussagekräftiges Ergebnis auf den Bildschirm zaubern kann.
Mit wenigen Zusatzeingaben erhält man so beim Vergleich übers Internet eine fundierte Aufstellung aller günstigen Versicherer, die zudem die aktuellen Beiträge und Tarife beinhaltet, die man als Versicherter beim entsprechenden Unternehmen im Moment zu erwarten hätte.

Wenn Ihr dann die Ergebnisse vergleicht, versucht darauf zu achten ob Ihr bei Eurem Autoversicherungsanbieter so etwas wie Rabattschutz bekommen könnt. So haben René und ich einen “Bums” pro Jahr frei und unserer Schadenfreiheitsrabatt bleibt somit erhalten. Es wäre doppelt ärgerlich gewesen, wenn unsere Vollkasko wegen der Fahrerfluchtsgeschichte auch noch teurer geworden wäre…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.