Conventioncamp Hannover 2010

Heute fand das Conventioncamp Hannover statt. Um 9 Uhr morgens machte ich mich mit meinem Rollköfferchen auf den Weg. Nächstes Mal kann mir ruhig mal einer sagen, dass man nix zu trinken und futtern mitnehmen muss weil es echt gutes Catering gibt.

Ganz alleine fuhr Conny mit der Bahn hin und hat es nicht bereut. Neben schon bekannten Gesichtern traf ich auch auf neue und doch bekannte Gesichter. Aber auch unbekannte Gesichter wurden nun bekannt. Ok ok ich hör auf so abstrakt zu sein. Ist ja gut. :)

Schon am Eingang liefen mir Nicole und Robert über den Weg. Kurz drauf stolperte ich über Jens und Michael und später auch über Jan. Besonders gefreut hat es mich auch dass ich Nadine und Caschy getroffen habe. :) Und es gab noch so viele weitere Menschen die ich neu kennengelernt habe deren Namensnennung jetzt etwas den Blogeintragsrahmen sprengen würde. Es sei mir bitte verziehen. :)

Ich hätte den Rollkoffer übrigens daheim lassen sollen. Wenn ich gewusst hätte, dass da so viele Treppenstufen sind…. Da macht ein Rollkoffer echt Sinn….

MD000829Ich nahm natürlich auch an ein paar Sessions teil. Die Session Socio-Digital Sustainability war interessant und die Linkbuilding Marketing Session war sehr informativ. Jedoch habe ich aus beiden nicht viel Neues ziehen können. Dafür jedoch war die Auswertung der App (ja es heißt eigentlich die App ich weiß – paßt hier aber nicht im Satzbau) Like me or not sehr interessant. Im Verhältnis haben wirklich viele Conventionteilnehmer die App (ja hier nutzte ich das die)  benutzt. Ich selbst wurde 3 mal geliked und 1 mal disliked. Immerhin dank Unterstützung nicht nichtbeachtet…. Wirklich überrascht hat mich die Bereitschaft Personen zu liken oder disliken nicht. So gibt es schon seit Ewigkeiten in Communitys die Aussehens Hot oder Flop Spielchen. Bei diesen wird jedoch nur das Aussehen bewertet. Hier wurde jedoch der Mensch als Ganzes sozusagen bewertet. Mein Resümee: Conventionteilnehmer sind nett. Die meisten Leute haben geliked. :-D

Das MittagsessenMein Highlight des Tages war jedoch die Session “Reboot your brain”. Ich habe Tränen gelacht. Die kleinen verrückten Spielchen haben einen echt aufgelockert und Lachen ist eh gesund. Es hat wirklich Spaß gemacht. Im Kreis gehen, Klatschen, Einfrieren, Spiegeln, Figuren erschaffen und Sterben. Und dann noch in ein Buschfeuer und das JobCenter verwandeln. Das war eine aufregende Session.

Danke nochmal an Oliver. Bei dem Regen und nach dem langen Tag war das echt nett dass er mich im Auto bis zur Bahn mitgenommen hat.

Mein Gesamtfazit: Ich hatte einen netten Tag. Habe viele nette Menschen getroffen. Hatte sehr viel Spaß und habe auch ein bisschen für mich mitgenommen.

Das nächste Conventioncamp wird am 8. Novembver 2011 stattfinden und ich denke, ich werde dann wieder vor Ort sein. :)

3 thoughts on “Conventioncamp Hannover 2010

  1. war witzig dich kennenzulernen – ehrlich gesagt hätte ich dich so schnell nicht erkannt, denn hätte nicht gerechnet, dass ich jemanden kenne!

    War ja „nur“ Anhängsel und wollte mir Freaks anschauen… :)

  2. Ich hab nicht so eine markante Frisur :lol: Hab Deine Haare aufblitzen sehen in der Menge und wusste, hey die Farbe kenn ich. :lol:
    Du hättest zu Reboot your brain kommen müssen. Das war zum tot lachen. Ich hab Tränen gelacht. Und hatte so gut wie nix mit Computern/Web zu tun. :lol:

    Ich bin auch nur spontan hingegangen weil ich ja in Hannover wohne und der Weg nun wirklich nicht weit für mich ist mit der Strassenbahn. Ich wusste vorab gar nicht was mich erwarten würde so wirklich. Hast Dich denn sehr gelangweilt? Wie lange habt Ihr es ausgehalten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.