Ich muss an meiner Technik arbeiten

Gestern und heute ist es sehr schwer mit Oma. Sie sucht und sucht und sucht. Ablenken hilft meistens nicht. Da hilft nur Mitsuchen und Finden. Ohne Finden bringt das nichts. Aber ich kann doch nicht über Stunden immer nur Suchen ohne überhaupt zu wissen was, denn erklären kann sie es meistens nicht. Gestern und heute sucht sie Schlüssel. Ein paar sind verlegt, ein paar sind von uns entfernt worden und ein paar existieren vermutlich gar nicht. Auf Frage zu welchen Türen sie denn Schlüssel sucht, antwortet sie mit: “Das ist doch egal, erst mal müssen die Schlüssel wieder da sein.” Sie weiß es wohl selbst nicht. 3 Schlüssel fanden wir gestern und sie meinte, das wären alle. Heute sucht sie wieder, es wären doch nicht alle.

Heute morgen entfernte ich abgelaufene Wurst. Ich versuchte es heimlich doch sie bemerkte es und bollerte gegen meine Tür. Sie schrie, schimpfte, forderte. Ich versuchte abzulenken. Sie rief die Polizei. Mal wieder. Sie gab mir dann den Hörer. Der Herr war verständnisvoll. Beim Wort dement, war wieder alles klar.

Es ist echt nicht einfach mit Oma. Aber es liegt viel auch an meiner Umgangstechnik. Ich bemerke mittlerweile wie ich es steuern kann, dass es nicht so wird wie heute Morgen. Die Techniken müssen mir auch erst richtig ins Blut übergehen. Da liegt noch viel Arbeit vor mir.


2 thoughts on “Ich muss an meiner Technik arbeiten

  1. vielleicht hilft der Tipp: wenn es um Schlüssel geht, vielleicht kannst du immer zwei in der Tasche haben, die du dann irgendwo hinter ein Kissen packst während einer Suchaktion und die dann mal so gefunden werden.

    aber vielleicht bist du schon selber auf die Idee gekommen ;o)

  2. Guter Tipp. Aktuell suchen wir alte Schlüssel von uns um sie dann zu verstecken um sie zu finden, wenn es wieder ganz schlimm wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.