Nun bin ich Betreuerin

Heute kam das Schreiben vom Amtsgericht. Ich bin zur Betreuerin meiner Oma bestellt worden. Auch der Einwilligungsvorbehalt ist drin. Mein Onkel wurde Vertretungsbetreuer. Nun kann ich ein wenig ruhiger schlafen. Mit der Bank habe ich bereits gesprochen. Da ist nun angeordnet, dass Oma nur frei über ihr Taschengeldkonto verfügen darf. So kann ich alles andere erstmal sichern und die Ausgaben bleiben im Rahmen. Gerade die Tage stand Oma vor mir und fragte mich mit einem Kontoauszug in der Hand warum sie im November 450 Euro abgehoben habe. Ob dass nicht ich gewesen wäre und wieso weshalb warum? Ich war es nicht aber wofür sie es ausgab – keine Ahnung. Ich hab was erfunden was plausibel klang – sie war beruhigt.

Heute stand sie wieder mit Kontoauszügen in der Hand vor mir. Innerlich brach mir der Schweiß aus. Sie ging jede Abbuchung mit mir durch. Hab alles so gesagt wie es war/ist. “Wieso hier 35 Euro an Deine Mutter?” “Da steht es Oma, Hundefutter” “Ach ja Hundefutter muss bezahlt werden.” Bei allem sagte sie ja das muss sein, ja so soll es sein. Ich machte große Augen. Ich hatte mit Mord und Totschlag von ihrer Seite gerechnet. Sie war fröhlich dass ich ihr alles beantworten konnte und sagte dass sie sich freue dass ich das so im Auge habe. Sonst meckert sie immer dass ich Bankvollmacht hatte und ihr Geld sehen könne. Hä? Was war denn heute mit Oma los? Sie war eh heute total umgänglich. Sie suchte den ganzen Tag Feuerzeuge bis sie zu mir kam. Ich hatte sie beim aufräumen mal unter der Matratze gesehen in einer Schachtel. Alte Feuerzeuge. Mensch was war sie froh dass sie die dank mir wiederfand.

Den ganzen Tag brennt mir schon mein linkes Auge. Ich hab keine Ahnung habt wieso. Nun habe ich mein tränendes schmerzendes Auge mal genauer angesehen. Ich glaube im Innenwinkel wachsen vom Oberlid neue Wimpern und diese stechen wohl in mein Auge. Na klasse. Weiß einer wie lange es dauert bis Wimpern nachgewachsen sind? Das Pieken hält ja kein Schwein aus….


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.