Familientag und ein neuer Morgen

Nachmittags kam meine Großtante Tata zu Besuch. Sie brachte mir ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk vorbei. Ich habe mich sehr gefreut. Die Topflappen hat sie übrigens selbst gemacht. :)

Kunstblumen  Geburtstagsengel März selbstgemachte rosa lila Topflappen

Oma, Tata und ich saßen dann bei mir zusammen und tranken Cappu. Ich servierte sogar Kekse ohne selbst zuzugreifen. Wir haben uns nett unterhalten. Ich gab Tata dann noch das Geburtstagsgeschenk für Horst mit, da dieser einen Tag vor mir 70 wurde. Ich hoffe, dass die Familienchronik (ein Buch zum Eintragen des Stammbaums – er macht Ahnenforschung) ihm gefallen hat.

MettbrötchenessenDas Abendessen dann bei Oma war nett. Oma hat sogar noch ein Brötchen gegessen. Oma war sehr entspannt. Herbi und Biggi zeigten uns Fotos aus ihrem Argentinien Urlaub auf dem iPad. Manche der Gebäude und Statuen sahen aus als wenn sie gar nicht weggefahren sind sondern in Hannover geblieben wären.

Nach dem Essen habe ich mich um 20 Uhr auch direkt zu Bett begeben und geschlafen. Bis heute Morgen um kurz vor 6 Uhr. Mit ein paar kurzen Unterbrechungen. Heute Morgen begann ich mit der Steigerung des Metformins. Nun nehme ich Morgens und Abends jeweils eine halbe Tablette. Ich merke nun ca. 30 Minuten nach der Einnahme schon Wirkung. Ich fühle mich irgendwie benebelt. Irgendwie ein Druck im Kopf. Mein Blutdruck ist jedoch mit 120/70 nicht soo niedrig. Also daran liegt es wohl nicht. Hoffentlich legt sich das schnell, denn ich habe keine Lust auf so krasse Nebenwirkungen wie zu Beginn der Behandlung mit Metformin. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.