Nein Oma es ist 7 Uhr abends nicht morgens, wirklich

Gestern Abend ging Oma gegen 17:45 Uhr zu Bett. Sie las noch und ist dann wohl für 30 Minuten eingeschlafen. Um 19.11 Uhr klingelte mein Telefon. Oma fragte aufgebracht wo ihr Hund sei. Shira war wie jeden Abend natürlich bei mir. Darüber regte sich Oma unsagbar auf. Ich fragte sie was denn los sei, wieso Shira denn jetzt zu ihr solle. Daraufhin erhielt ich die Antwort, dass Shira doch jede Nacht zu ihr gebracht werden sollte und wieso sie jetzt nicht da ist, morgens hat sie bei ihr zu sein und es sei jetzt 7 Uhr morgens und Shira sei nicht da.

Ich legte auf und bin dann zu Oma rüber. Oma stand im Nachthemd auf dem Flur. Sie maulte mich an wieso wir Shira die Nacht nicht zu ihr gebracht hätten, da sei ihr Hund, sie würde andere Seiten aufziehen und so ginge das ja nicht. Ich versuchte ihr zu erklären, dass es abends sei und nicht 7 Uhr morgens. Ich zeigte ihr 4 Uhren in ihrer Wohnung die 19:16 Uhr anzeigten. (Sie hat ca. 30 Uhren in ihrer Wohnung, all solche billigen Schrottteile die man bei Bestellungen kostenlos dazu bekommt.) Sie wollte es mir nicht glauben. Kurzzeitig maulte sie mich sogar an, dass ich sie einen ganzen Tag verschlafen lassen hätte. Erst als sie ihre Schwester anrief und diese nach der Uhrzeit und den Tag fragte, kam sie runter. Sie meinte immer wieder, dass könne ja nicht sein, sie habe doch geschlafen und da stimme doch was nicht. Sie telefonierte dann in Ruhe mit ihrer Schwester und ich verzog mich einfach.

Um 21:49 Uhr klingelte Oma an meiner Wohnungstür. Sie könne nicht schlafen, sie wolle jetzt ihren Hund. Ich erklärte ihr, dass dieser bald Gassi gehe und sie doch gleich schlafen würde. Nein so ginge das nicht, sie hätte ihren Hund den ganzen Tag nicht gehabt, sie würde nun andere Seiten aufziehen, es sei ihr Hund. Ich wollte ihr dann eine Baldrian Tablette geben damit sie besser einschläft. Normalerweise freut sie sich über diese und nimmt sie bereitwillig. Dieses Mal jedoch schrie sie mich an, sie könne doch nicht jeden Tag Schlaftabletten nehmen. Sie nimmt sonst gar keine Schlaftabletten und es ist doch nur eine Baldrian. Nein sie wolle nicht. Gut dann nicht. Sie wolle nur ihren Hund, den ganzen Tag habe sie ihn nicht gesehen. Dabei hatte sie ihn den ganzen Tag bis 17:30 Uhr. Auf Nachfragen konnte sie sich an bestimmte Ereignisse mit Shira an dem Tag erinnern. Ich wies sie daraufhin, dass sie dann ja sehr wohl Shira gehabt haben müsste sonst wüsste sie doch von den Dingen nichts. Nein, ich solle ihr nix einreden (ihr neuster Lieblingsspruch) und sie habe Shira den ganzen Tag nicht gehabt. Sie ging dann schimpfend ins Bett und ich verzog mich wieder mit den Worten, dass ich ihr Shira nach dem Gassigang bringen würde. So wie immer.

Als meine Ma Shira um 23:30 Uhr auf Omas Bett setzte, hat Oma tief und fest geschlafen und Shira kuschelte sich an sie.

Heute Morgen ging ich um kurz vor 8 Uhr zu Oma, da sie um kurz nach 8 Uhr vom Pfleger zur Tagespflege abgeholt wird. Oma traf ich im Mantel an. Sie wollte sich gerade wie jeden Morgen ein Brötchen und die BILD Zeitung holen. So ihre Aussage. Dabei backe ich ihr seit Monaten jeden Morgen ein Brötchen auf. Außer sie geht zur Tagespflege, denn dort gibt es Frühstück. Oma meinte es sei Montag. Tisch war gedeckt, Kaffee gekocht. Sie war total durch den Wind als ich meinte, es sei Dienstag. Nein ich habe unrecht. Doch dann sah sie es ein. Ihr Beutel den sie immer zur Tagespflege mitnimmt, war auch verschwunden. Mittlerweile ist er wieder da. Er war hinter einer Gardine. Was auch immer er da machte. Dann wollte Oma sich weigern 2 Tabletten zu nehmen. Sie nehme morgens immer nur 1. In Wirklichkeit nimmt sie sogar 8 morgens. Aber 2 auf nüchternen Magen und den Rest beim bzw. kurz vor’m Essen. Sie wurde richtig wütend. Nahm sie dann aber doch noch. Puh.

Wir brachten nun eine Stange an dem Durchgang zu ihrem Schlafzimmer an. Meine Ma muss den Vorhang nur noch umnähen. Solange wir immer sagen, dass das nur übergangsweise ist, akzeptiert sie den Vorhang. Seitdem die Tür nicht mehr da ist, gab es keine Probleme mit dem Abschließen mehr. Immerhin an der Front ist erst mal Ruhe.

3 thoughts on “Nein Oma es ist 7 Uhr abends nicht morgens, wirklich

  1. Hm. Mir geht es übrigens manchmal auch so, dass ich Abends ins Bett gehe, eine halbe bis ganze Stunde später wieder aufwache, mich aber total erholt fühle und erstmal das Gefühl habe, dass es schon früh morgens ist (oder eben wenigstens bedeutend später als es tatsächlich ist). Häufig ist mein Freund dann noch wach, und ich schimpfe mit ihm, wieso er denn noch wach sei. Gut, es klärt sich dann immer alles auf, und inzwischen habe ich mich auch daran gewöhnt.

    Dass das für einen älteren, noch dazu dementen Menschen schwierig zu verstehen ist, wundert mich überhaupt nicht.

  2. Ich glaube einmal habe ich das auch erlebt. An sich kein Thema, kann vorkommen. Problematisch ist eben nur wie man es jemanden erklärt wenn dieser das nicht wahr haben will und kann.
    Für mich war es schwieriger dass sie vergessen hat, dass sie den ganzen Tag ihren Hund hatte. Für sie selbst tat mir das mit der Uhrzeit eher leid, dass sie da so verwirrt war dann.
    Eben gerade hat sie meinem Mann die Geschichte erzählt von wegen Schlafen und gedacht sei morgens – obwohl er dabei war. Da hat sie das alles lustig gedreht und plauderte als wenn das eine heitere Geschichte war und sie das dann auch ganz schnell gemerkt hat. Da kommt dann das Überspielen durch.

    Für Oma tut es mir sehr leid, dass sie sich aktuell so quält. Sie merkt vieles nicht, aber dann eben manches doch aber kann es nicht mehr verstehen. Für uns ist es nur anstrengend, nervenaufreibend für sie ist es angstmachend. :(

  3. Auch wenn das thema an sich ja nun nicht wirklich lustig ist. Die Überschrift hat mich neugierig gemacht und ich musste schmunzeln. Also hab ich auf den Link geklickt und habe mir den text durchgelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.