Ab in den Süden…

Am Samstag Abend haben wir die Taschen geschnappt und beluden das Auto meiner Ma sowie unseres. Wir fuhren zu meinen Großeltern, wo meine Ma bereits den kleinen Miniwohnwagen bereit gestellt hatte. Wir beluden Wohnwagen und Auto fertig und ab ging es auf große Fahrt. Die 3 Wauwaus waren im Auto meiner Ma und guckten raus. Das tat mir im Herzen weh. Ich hätte sie sofort alle mitgenommen. Nun bin ich 2 Wochen vor allem ohne meinen Blacky. *snief* Das fällt schwer.

Wir fuhren am Samstag Abend nur 2,5 Stunden bis kurz hinter Kassel wo wir dann übernachteten. Nach 6 Stunden Schlaf machten wir uns erneut auf dem Weg. Ich hatte tags vorher viele viele Schnitzel gebraten, so dass wir auch gut versorgt waren. Die Fahrt war angenehm. Das Wetter in Deutschland anfangs noch etwas trübe wurde je näher wir unserem Ziel kamen besser und besser. Wir hatten nicht einen Stau auf dem Weg. Nur einmal für 10 Minuten zähflüssigen Verkehr bei München ansonsten NIX, Ein Traum. So war unsere wirkliche Fahrzeit sogar unter 13 Stunden für 1080km mit Wohnwagen. Der kleine Miniwohnwagen darf übrigens 100 fahren.

Nachmittags kamen wir dann am Sonntag in Rutar Lido an. Das Herz machte Freudensprünge. Bin ich doch zum 21. Mal auf diesem tollen Campingplatz. Fr. Rutar lief mir auch gleich als erste über den Weg. Schnell mähte Hubert noch unseren Platz bevor wir dann unseren Wohnwagen hinstellten und das Vorzelt aufbauten. Während dessen wurden wir von mehreren Campern freundlich begrüßt. Wie geht es Deiner Ma, was macht Oma, schnell brachte man sich gegenseitig auf den neuesten Stand. Klar, wer so oft herkam, der ist bekannt wie ein bunter Hund. Auch heute sah ich es mehrfach. Menschen gingen an uns und unserem Platz vorbei und guckten dann auf unser Nummernschild vom Auto. Sie sahen da H von Hannover und man sah regelrecht es im Kopf rattern. Hannoveraner auf DEM Platz? Das müssen doch die sein. 2 Mal wurde sich daraufhin umgedreht und “Tschuldigung, seid Ihr die Hannoveraner die immer hier sind?” Joa…. gehören wir zu. :-D

Lustig und merkwürdig: Mehr Menschen kennen mich als ich sie. Klar viele sah ich zuletzt als Kind. Und da achtete man nicht so auf die Freunde der Eltern.

Nun denn Wohnwagen stand, Vorzelt auch und eingeräumt war auch. Lappi wie man bei Twitter und Facebook sah, lief ebenfalls. Leider ist mein Netz tagsüber nicht soooo prall. Am Abend ab 22 Uhr jedoch flitzt es. Da kann ich sogar in Ruhe YouTube Videos gucken. Völlig k.o. fielen wir dann gegen Mitternacht ins Bettchen.

Der erste Tag

Endlich ausschlafen wird sich nun so mancher Urlauber denken. Ja denkste…. Punkt 6:45 Uhr war ich hellwach. Die Sonne erhellte den Wohnwagen. Vögelein zwitscherten. Das Plätschern des Bächleins drang an mein Ohr. Ich bin zuhause, schoss es mir durch den Kopf. Ich liebe dieses Fleckchen Erde einfach. :)

Nun war ich also wach und hatte Halsweh und meine Nase war zu. WTF? Was soll der Mist? Ich hab Urlaub und nicht ne Grippe. ARGH. Wäre ich tags zuvor nicht aus Übermut noch um 22 Uhr mal in den Pool gegangen…. *grummel*

Nun denn nicht verzagen, aufstehen. Tat ich auch. Ich machte mich frisch und zog mir ein Kleid über. Irgendein alter Fetzen. Make-Up, Schminke, Puder? Brauch ich hier nicht. Ab zum Campingplatz eigenen Sparsupermarkt. Einmal Semmeln bitte. Ein wenig Aufschnitt durfte es auch sein. Herr Ruter begrüßte mich und hielt einen kurzen Plausch mit mir. Die Sonne schien wunderschön und keine Wolke war am Himmel zu sehen. Die Karawanken schauten von der Ferne auf uns hernieder.

Ich frühstückte im Vorzelt und weckte im Anschluss meinen Mann. Er mag morgens meist nichts essen, aber dennoch brachte ich ihm Brötchen mit. Man weiß ja nie. Glücklicherweise tat ich es denn er wollte durchaus essen. Um kurz nach 9 Uhr saßen wir im Auto und fuhren Richtung Grenze. Mein Mann brauchte eine Stange günstige Zigaretten. Er dampft seine E-Zigarette aber ein paar echte dürfen es dennoch neben ruhig auch für ihn sein.

Danach fuhren wir nach Völkermarkt. Einkaufen im Spaßmarkt. Da mir noch ein paar Schuhe fehlten war auch noch ein Kurzbesuch im Deichmann drin. Im Sparmarkt deckten wir uns mit Aufschnitt, Getränken und und und ein. Dieses Jahr kochen wir selbst statt dauernd Essen zu gehen. Es war richtig nett. Mein Mann war entspannt wie lange nicht mehr. Wir lachten und scherzten. Da muss ich noch einmal ausholen. An der Grenze im Shop kaufte ich ein knallrunden fettes genial lächelndes Megakuscheltier wo wir dauernd rätseln was es ist. Wir sind mittlerweile bei einem Bienenglühschmetterdingensbummens angelangt. Ich wollte dieses Vieh unbedingt haben. Es grinst wie ich und so dick wie ich ist es auch noch. :-D Aber da gab es auch Erich. Erich so taufte ich einen merkwürdig aussehenden Vogel. Potthässlich. Kahl irgendwie. Wie frisch geschlüpft. Oder gerupft. 3 Haare auf dem Kopf. Und dieser Blick…. unbeschreiblich genervt. Erichs Blick erinnerte mich sofort an meinen Mann. :-D Mein Schatz erlaubte mir Erich nicht. *snief* Wir scherzten vom Regal bis zur Kasse. An der Kasse sagte ich zu ihm: Ach schatzi, lass mich den Erich kaufen. Mein Mann hatte bis da noch nichts von meiner Erichnamensgebung gewusst und irritiert. Ich sagte ihm dass Erich der Vogel ist mit dem Blick wie er selbst. Er sagte nein der bleibe da. Ich erwiderte: “Aber Schatzi, sieh es mal so. Der guckt wie Du. Wenn Du mal stirbst, habe ich wenigstens noch Erich.” Daraufhin hörten wir hinter uns ein Prusten. Wir drehten uns um und guckten einer sich das Lachen nicht verkneifen könnenden jungen Frau in die Augen. Sie entschuldigte sich aber kriegte sich nicht ein. Auch wir mussten grinsen. Leider war sie nicht sehr solidarisch bezüglich Erich da sie vor kichern mich nicht unterstützen konnte. :( Die Kassiererin fing dann auch noch an. Wir kamen uns irgendwie wie bei einer Comedyshow vor. *hihi*

Zurück auf dem Platz liefen wir Peter in die Arme, Wortwörtlich. Er ist der Geschäftsführer von Rutar Lido und sehr bemüht um den Platz und die Gäste. Ich kenne ihn schon seitdem ich denken kann (wehe dem der nun sagt ist ja nicht lange….*grr*). Da wir wie letztes Jahr auch schon keinen Aschenbecher eingepackt haben, schwatzte ich Peter eine Klau-Erlaubnis für einen Aschenbecher ab. Ich stiefelte auch prompt ins Restaurant und stibitze mir einen.

Den Rest des tollen Sommertages haben wir relaxt. Wir waren schwimmen und haben einfach entspannt. Als mein Mann ein Nachmittagsschläfchen machte, setzte ich mich ein wenig an den Lappi. Die Verbindung ist nicht wirklich immer toll. :( Aber es reicht. Ich ging danach noch ein letztes Mal am Abend ins Hallenbad. Hätte ich es mal gelassen. Gerade war ich 2 Runden geschwommen als ich in beiden Kniekehlen einen Krampf bekam. Das ist ja sowas von ekelhaft und schmerzhaft. Ich bin dann sofort mit den Armen zur Treppe geschwommen und raus aus dem Wasser. Aber keine Chance noch ca. 5 Minuten musste ich mich quälen bis es aufhörte. Am Abend im Bett hatte ich nochmal den selben Krampf. Es war furchtbar. Keine Ahnung wieso die kamen, Das hatte ich bisher noch nie.

Ich kochte zum Abendessen ein paar Nudeln mit einer Hackfleischsoße und nach dem Abwasch legte ich mich ein wenig in den Wohnwagen zum Big Brother gucken. Währenddessen durfte mein Mann einmal den Lappi belegen. *hihi*

Und während ich hier tippe, hat sich mein Mann bereits schlafen gelegt. Und das werde ich nun auch gleich tun. Ist ja schon knapp 1 Uhr. Aber vorher werde ich noch eine kleine Runde draußen laufen, Es ist wie gestern auch eine sternenklare Nacht und nirgends finde ich die Sterne schöner als hier. Und schließlich werde ich morgen auch wieder gegen 7 Uhr aufwachen und werde nach vorn gehen und Brötchen Semmeln holen.

Wir fühlen uns hier super wohl und wenn das Wetter so bleibt, dann ist es einfach nur ein Traum. Der morgige Tag wird unspektakulär werden. Wir wollen nicht wegfahren sondern einfach nur relaxen und auf unserem Platz "chillen”. Wir haben Kartenspiele und Kreuzworträtsel mit. Aber vermutlich werde ich mich dem zweiten Biss-Band widmen, Zumindest in den Schwimmpausen. :)

Und vielleicht bekommt Peter ja auch noch in den nächsten Tagen das Sprudelbad fertig. Hach das wäre toll. Aber ich glaube noch nicht dran. Mal sehen, zumindest arbeitet er fleißig dran und gut aussehen tut es auch schon.:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.