Ist mein Blacky schwer krank?

IMG_7781 Blacky hätte heute den Zahn gezogen bekommen sollen. Die Betonung liegt auf “hätte”.

Der Kleine wiegt 6 Kilo. Er bekam zuerst eine Narkose für einen 8 Kilo Hund. Die Narkose hätte ihn tief schlafen lassen sollen. Tat sie aber nicht. Insgesamt bekam er Narkosemittel für einen 24 Kilo Hund. Und selbst da schlief er nicht tief. So wurde ihm dann ein Aufwachmittel für einen 5 Kilo Hund gespritzt und schon kurz später stand er wieder.

Die Narkose hat somit bei ihm versagt. Anfangs dachte man weil er sehr ängstlich und unsicher ist, aber dann stellte sich raus dass es wohl doch was anderes sein muss. :( Nun steht der Verdacht im Raum dass irgendwas mit seinem Stoffwechsel nicht in Ordnung ist. Bedeutet im Klartext: Es könnte ein Herzproblem oder aber ein Problem mit Niere oder Leber sein.

*schluck* *schock* *angst*

Was nun tun? Ihm wurde Blut abgenommen. Morgen wissen wir erstmal mehr was das große Blutbild sagt. Noch einen oder zwei Tage später wissen wir was das Herzblutbild (heißt das so?) sagt. Dann folgen noch Rönten und Ultraschall des Herzens. Wobei letzteres wohl nicht so schnell zu bekommen ist. :( Aber mein Wauwau hat Zahnweh. Nur wie den Zahn ziehen wenn der Hund nicht narkotisiert werden kann?

Ich mach mir total die Sorgen um den Kleinen. Dass nun locker mal über 700 Euro an Behandlungs- und Untersuchungskosten auf uns zukommen, das ist mir egal. Auch wenn es im Geldbeutel weh tut, scheißegal. Ich will nicht dass mein Blacky krank ist. :(

Drückt mal alle die Daumen, dass es nur irgendwas harmloses ist. :(

2 thoughts on “Ist mein Blacky schwer krank?

  1. Au Mann, ich kann Deine Ängste so gur verstehen und drücke ganz feste die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist. So ein Süßer …der MUSS wieder ganz schnell fit werden :cry:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.