Shira aktueller Stand

Shira Nach gestern waren wir alle geschockt. Nach dem Röntgen von Shira wurde uns folgendes mitgeteilt:

Das Herz sei extrem vergrößert und schwach. Sie dürfe nicht mehr lange Gassi gehen und darf nicht mehr Bällchen holen und toben. Wir müssen sie schonen.

Sie habe das Brustbein am Ende gebrochen und geteilt wodurch ein Teil in die Leber (oder wars Niere?) drückt. Sie darf nicht mehr einfach so hochgehoben und umfasst werden. Nur auf bestimmte Art ginge es noch. Das Brustgeschirr darf sie auch nicht tragen, nur noch Halsband.

Sie hat einen Tumor in der Lunge oder in Lungennähe und da seien auch Metastasen wobei das auch Kalkablagerungen sein könnten. Das wisse man nur durch eine OP, die jedoch aufgrund ihres Herzens und der Lage des Tumors nicht empfehlenswert sei.

Dazu habe sie Wasser in Bauch und Lunge weil das Herz halt zu schwach sei. Die Lebenserwartung von Shira sei in keinster Weise abzuschätzen.

Großer Schock für uns alle. Nun sitzen wir hier mit Medikamenten und den Diagnosen und können es nicht fassen. Shira wirkt total normal wenn sie hier rumläuft. Sie will spielen und wirkt fröhlich, ist munter und frisst und knabbert.

Das müssen wir alle erstmal verdauen.

8 thoughts on “Shira aktueller Stand

  1. Das ist wirklich eine Menge, die gefunden wurde, vor allem da sie ja vorher wohl nicht auffällig war. Wie bricht denn ein Brustbein – dass das nicht auffiel …

    Sie ist doch noch recht jung. So was muss man erst mal verdauen. Das wird schwer. Ich denke mit Grauen daran, wenn meine Katzen mal was heftiges haben.
    Mehr als genießt die wenige Zeit, die ihr mit ihr habt – kann ich glaube ich nicht sagen. Sicher wünsche ich euch dennoch eine große Portion extrem viel Glück. Vielleicht bessert sich ja ihr Zustand noch, kann sein …

  2. Ja sie war echt null auffällig. Niemand weiß wann und wie es gebrochen ist. Es muss wohl massiv gewesen sein aber es war nie war. Ich kann mich in den letzten Jahren nicht erinnern dass sie je auffällig diesbezüglich war.
    Ja 6 Jahre ist wirklich kein Alter. :( Vor allem da es Omas Wauwau ist wird es hart. Aber ausnahmsweise ist Oma hart im Nehmen wenn es um sowas geht – trotz Krankheit.

  3. Ich würde shira nicht schonen. Wenn es ihr gut geht und sie spielen möchte, dann lass sie spielen. Was nützt es Shira, wenn sie nur blöd zu Hause sitzt und nix darf? Sie würde ja nicht toben, wenn sie was gestört hätte…

  4. Das ist ja wirklich heftig!

    Im Grunde wäre ich auch Igors Meinung. Aber da erstens das Brustbein schon ein durchaus Lebenswichtiges Organ beschädigt (hat) und die kleine wohl eine von der Sorte ‚Aufhören mag ich nicht, auch wenn ich kaputt bin‘ ist, würde ich dem Rat des Arztes folgen!

    Und evtl. noch eine zweite Meinung einholen!

    Weil ‚Das könnten Metastasen sein, oder nur einfache Kalkablagerungen‘ ist in meinen Augen eine Wischiwaschi-Aussage.

  5. ich glaube, wenn sie nicht auffällig ist, würde ich nicht so wild mit ihr spielen, aber eine zweite Tierarzt Meinung holen, da sie ja erst 6 Jahre alt ist!

  6. Ohje die Arme :-(

    Ich glaub aber auch, dass ich es zwar nicht übertreiben würde, aber trotzdem weiter mit ihr Spielen. Sie versteht es ja nicht, wieso sie nun nicht rennen, toben etc. soll.

    LG Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.