Das Mittelalter und falsche Vorstellungen

4270_web_R_K_B_by_magicpen_pixelio.de Mit dem Begriff Mittelalter meint man die Zeit zwischen dem Ende der Antike und der Neuzeit. Die exakte Zeit welche das Mittelalter währte ist umstritten. Es gibt viele Meinungen zum Mittelalter, welche jedoch grundlegend falsch oder aber einfach nicht belegbar sind.

So heißt es zum Beispiel die Menschen des Mittelalters hätten geglaubt die Erde sei flach. Jedoch gibt es darüber nirgends einen Beleg. Belege, welche als Beweis angeführt werden, sind meistens erst aus dem 18. und 19. Jahrhundert und somit gar nicht passend zum Mittelalter.

Auch falsch ist, dass alle Menschen im Mittelalter ungebildet gewesen sein. In einigen Schichten stimmt dies durchaus jedoch gab es bedeutende Werke großer Denker.

Auch falsch ist dass das Mittelalter die Zeit der Seuchen und hohen Sterblichkeit war. Im Gegenteil ich nach zu verfolgen dass zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert ein starkes Bevölkerungswachstum zu verzeichnen ist.

Das Mittelalter und die Pest – das ginge Hand in Hand. Dabei gab es im Mittelalter nur 2 Pest-Wellen. Und zwischen diesen lagen immerhin knapp 500 Jahre “pestfreie” Zeit.

Die Menschen im Mittelalter waren alle dreckig – auch dies ist falsch. Im Gegenteil wird oft von sogenannten Badehäusern berichtet.

Als Fazit bleibt anzumerken, dass die Filmmacher gern auf verklärte und falsche Vorstellungen über das Mittelalter zugunsten der Erzählstory zurück greifen.

Weitere ausführlichere Informationen zum Mittelalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.