Die Reise der Nimrod – eine Expedition

1

Am 1. Januar 1908 verließ die Nimrod unter großer Anteilnahme der Weltöffentlichkeit den Hafen von Lyttleton / Neuseeland. Die dreimastige motorisierte Schonerbark Nimrod machte sich auf in die Antarktis zu fahren. Die Expedition hatte das Ziel den Südpol zu erobern unter der Leitung von dem Briten Ernest Shackleton.

Doch der Erfolg war nicht vergönnt, denn die Reise war nicht einfach. Stürme, Unfälle, Eisbarrieren und Kälte bis zu –30 Grad zwangen zur Aufgabe der Expedition. Mangelhafter Ausrüstung, fehlendem Proviant und zunehmender Erschöpfung ließen dem Team keine andere Wahl. Und das nur 180 Kilometer vor dem ersehnten Ziel – dem geografischen Südpol! Aber immerhin einen Erfolg konnte die Expedition dann doch verzeichnen. Ein Teil des Teams entdeckte den magnetischen Südpol.

Nach über einem Jahr – um genauer zu sein Ende März 1909 – kehrte die Nimrod zurück nach Neuseeland.

Weitere ausführlichere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.