Warum weibliche Wesen – auch Frauen genannt – leichter frieren

xl_creddychristmasthumbs0084 Frieren an sich zu vergleichen ist schwierig. Frieren ist ein subjektives Gefühl und subjektive Gefühle kann man nun mal nur schwer vergleichen. Was für den einen schwach kann für den anderen schon stark sein. Jedoch was das Frieren angeht, so gibt es wirklich eine biologische Erklärung weshalb Frauen leichter als Männer frieren.

Schuld ist der Körper und seine Zusammensetzung. In den Muskeln wird die körpereigene Wärme erzeugt. Fettgewebe isoliert zwar Wärme, stellt jedoch selbst keine her.

Da Männer ca. 40 % Muskelgewebe haben und Frauen durchschnittlich nur 25% Muskelgewebe besitzen, wird einem schnell klar wieso Frauen schneller frieren. Frauen erzeugen aufgrund des geringen Muskelgewebes einfach weniger eigene Körperwärme. Sind sie dazu auch noch schlank und haben weniger Körperfett dann kommt die mangelhafte Isolierung noch hinzu.

Frauen können somit nichts dafür dass ihnen schneller kalt wird. Männer nehmt Rücksicht und wärmt Eure Frauen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.