Dachboden: der dritte Tag – es nimmt Form an

IMG_5173IMG_5172

So langsam nimmt der Dachboden Formen an. Wir haben heute wieder 3 Stunden dran geackert. Meine Ma, mein Mann und ich. Die Schränke im vorderen Bereich des Raumes haben wir soweit gesichtet und aussortiert. Auch beim ersten Bild links und oben auf den Schränken sind wir durch. Gerade aus der weiße Schrank ist unten rum schon fertig.

 

IMG_5174

Auf diesem Foto haben wir den weißen Schrank unten auch fertig.

IMG_5175

Hier sind wir ebenfalls schon mit durch. links auf den 2 weißen Unterschränken befinden sich ausschließlich Taschen. Alle möglichen Kosmetik- und Umhängetaschen. Da werde ich verdammt viel mit zu tun haben diese alle bei Kleiderkreisel einzustellen. Mir graut es davor….

Auch wenn wir dann in 2 Tagen vielleicht mit allem durch sind, so bleibt doch noch weiterhin sehr viel zu tun….

IMG_5179

Auch heute zeige ich Euch die neue Menge an Müll. Heute früh hatte die Müllabfuhr sämtliche gelbe Säcke abgeholt. Es war alles leer. Nun ist links alles voller Plastikmüll und rechts alles voller Sperrmüll. Wir werden wohl mal wieder Sperrmüll bestellen dürfen.

Aber auch heute fanden wir wieder viel Interessantes. So fand ich mein 1. Little Pony, welches ich bereits 2002 beim Auszug in den Müll geworfen hatte wieder. Ich fand auch weitere kleine Spielfiguren von meiner Kindheit wieder von denen ich schon Ewigkeiten dachte, sie seien im Müll gelandet. Wir fanden kistenweise Plastiktaschen. kistenweise leere Verpackungen. Jede Menge Tupperware und Plastikdosen gleicher Art. Vieles war schon weich und klebrig…. 3 uralte Bügeleisen sind mir untergekommen und eine unsichtbare Kaffeekanne. Äh ja davon war nur ein Metallring und der Griff so wie der Deckel noch da. Die Glaskanne gabs nicht – daher unsichtbar….

Was auch viel vorhanden war: Blumentöpfe. Unendlich viele Blumentöpfe. Kaputte, heile, schöne und hässliche. Die schönen Blumentöpfe waren jedoch in der Unterzahl. Wir haben sehr viele weggeworfen.

Wie kann man einen Dachboden so vermüllen? Wie lange war Oma in diesem Punkt schon krank? Die Frage stelle ich mir wirklich. Ich bin auf jeden Fall froh, dass sie nie wirklich mitbekommen wird, was wir da alles weggeworfen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.