TechnologyCamp 2012 – 2. Tag

IMAG0316Um 9:30 Uhr wurde ich vom Holzwurm abgeholt. An dieser Stelle nochmal danke dafür. Wenn unser Bubble Tea Laden nochmal aufmachen sollte, spendiere ich Dir einen Holzi.

Beim TechnologyCamp angekommen, gab es Brezeln und Kaffee zur Stärkung. Ich nahm nur Kaffee, was sehr ungewöhnlich für mich ist da ich ja gar nicht so der Kaffee Fan bin, und begrüßte erstmal wieder die bereits bekannten Gesichter. Die No-Show Rate scheint auch heute leider wieder sehr hoch zu sein, was ich schade finde. Das Prinzip eines BarCamps wurde erklärt und danach ging es in die Vorstellungsrunde. Der Sessionplan wurde erstellt und schon kurz danach begannen die ersten Sessions.

DSCI0298Meine erste Session war “Der Stein der Weisen”. Wer nun an Harry Potter denkt, der liegt natürlich falsch, wobei ich auch Harry Potter als eine echte Innovation empfand. Nein es war vielmehr eine Chemiesession. Ich hätte nie gedacht, dass ich freiwillig noch jemals im Leben irgendwas über Chemie mir anhöre. Was habe ich Chemie in der Schule gehasst….. Was mich überraschte, ich fand die Session gar nicht so uninteressant. Im Gegenteil war es sogar überraschend.

In der nächsten Session von Nicole ging es um das Thema E-Autos. Es wurde sehr interessant diskutiert ob diese überhaupt Sinn machen oder ob die herkömmlichen Autos vielleicht doch die besseren Autos sind. Da prallen ja doch Welten aufeinander. Ich persönlich brauche keinen “Auto.Sound” sondern finde E-Autos durchaus interessant.

Das Mittagessen war erneut sehr sehr lecker. Aber schaut selbst:

IMAG0325

Die Session “Babylon A.D. 2050” von Robert und Nicole war für mich neben der Session “Design Thinking” das Highlight der Veranstaltung. Es ging um Kommunikation und wie diese sich wandeln könnte. Es wurde ein Experiment gemacht. 5 Minuten konnten nur diejenigen sich unterhalten, die ein Handy/ Netbook und Twitter hatten. Es gab eine Twitterwall und es hießt, dass wir übers Wetter reden können. Einige saßen nur rum und mussten die Zeit abwarten, die Anderen twitterten sehr wetterlastig. Die Tweetanzahl des TechnologyCamp wurde dadurch mal um 500% gesteigert. Es war sehr interessant. Ich weiß nicht mehr wer, aber es hieß dass LOL eigentlich “Lots of Love” heißen würde statt “Laughing out loud”. Auch eine nette Übersetzung.

IMAG0326

Danach setzte ich eine Sessionrunde aus, da mich die Themen nicht so interessierten und fand mich am Ende bei Design Thinking wieder, nachdem ich in der Kaffeepause den besten Brownie ever gegessen hatte…. *yammy* Sehr spannend und interaktiv. Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt. E-Autos und BarCamp. zuerst mussten wir Bedürfnisse per Brainstorming zum Thema BarCamp ermitteln. Dann mussten wir das wichtigste Bedürfnis festlegen. Dieses war bei uns im Endeffekt nachhaltiges Lernen. Dann entwickelten wir Ideen wie man es umsetzen kann. Von den Ideen mussten wir 2 aussuchen. Einmal ein Dark Hose – eine Idee die schwer umzusetzen ist – und eine Idee, welche sehr leicht umsetzbar wäre. Es ging an einen Tisch mit Materialien und dort entwickelten wir 2 Prototypen.

DSCI0300

Ich nahm mich der Knete an und machte die Kameramänner. Ähnlichkeit mit bekannten Bloggern ist dabei komplett zufällig.

DSCI0297DSCI0299

DSCI0294

DSCI0296

Die Männekieken sollen übrigens Kameras in der Hand halten. *gg* Da musste ich erst 32 Jahre alt werden um wieder mal die Gelegenheit zu haben mit Knete zu spielen. :D

Das TechnologyCamp hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und beim nächsten Mal werde ich mit Freude wieder hingehen. Jeder, der sich das hat entgehen lassen, der hat echt was verpasst. :)

One thought on “TechnologyCamp 2012 – 2. Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.