Wann ist man ein guter Autofahrer?

Jens machte sich Gedanken darüber wann man ein guter oder schlechter Autofahrer ist. Das Thema greife ich einfach mal auf und werfe meine Gedanken mit in den Pott.

Ich bin kein guter Autofahrer. Punkt.
Das denke ich von mir selbst. Immer und stetig. Ich habe nie anders gesprochen.

Doch stimmt Ihr mir auch zu, wenn ihr erfahrt, dass ich

  • P1030369hunderttausende von km gefahren bin da ich jahrelang im Außendienst tätig war und von morgens bis abends zu Kunden fuhr und das oft 6 Tage die Woche?
  • vor allem im Bereich Köln, Aachen und Bonn die Autobahnen samt Baustellen in und auswendig kannte und auch der Stadtverkehr ohne Navi schon ein leichtes für mich war?
  • mit der Dummheit der anderen Autofahrer immer im Gepäck fahre?
  • mich der Umgebung gut anpassen kann und sehr vorrausschauend fahre weil ich so gut wie immer alles im Blick habe und immer schon ahne was die anderen Verkehrsteilnehmer machen oder machen könnten?
  • seitdem ich meinen Lappen im Jahr 1999 bekam nur einen einzigen Unfall hatte bei dem ich nicht mal fuhr sondern nur stand?
  • ein ADAC Fahrsicherheitstraining gemacht habe?
  • keine Raserin bin sondern lieber entspannt fahre?
  • mein Auto regelmäßig kontrollieren lasse und technisch alles korrekt halte?
  • niemals mit Alkohol hinters Steuer gehen würde?
  • niemals müde fahren würde sondern immer eine Pause machen würde und sei es auch nur nachts um 5 Uhr bei –10 Grad 20 km von daheim entfernt auf der A7 kurz vor Hannover. *grummel was war das kalt als ich wieder wach wurde und eine Stunde später schon in der Berufsschule mich einfand*

P1030371Und dennoch, ich halte mich nicht für eine gute Autofahrerin und das hat auch einen Grund.

Mein Vater sagte mir immer

“Sage nie von Dir selbst dass Du ein guter Autofahrer bist. Niemals. In dem Moment wo Du das tust, wirst Du überheblich sein und beginnst unachtsam zu werden da Du Dich irgendwann unterbewusst darauf verlassen wirst, dass Du ein guter Autofahrer seist.”

Ein Autofahrer der sein möglichstes tut um sicher zu fahren, muss in meinen Augen:

  • ausgeruht sein
  • bei langen Fahrten ausreichend Pausen machen
  • keine übermäßigen Störquellen im Auto haben wie zum Beispiel zu lautes Radio
  • auf die Sicherheit der Technik achten so dass alles kontrolliert und fahrtüchtig ist
  • muss vorausschauend und entspannt fahren
  • rechnet immer mit der Dummheit anderer Verkehrsteilnehmer
  • hat Fahrerfahrung
  • ADAC Fahrsicherheitstrainings mitmachen (ruhig mehrere und bei jedem neuem Auto dann wieder)
  • sieht sein Auto nicht als Schwanzverlängerung mit dem er sein Ego durch Wettfahrten im normalen Straßenverkehr aufbügelt
  • Wissen über Auswirkungen von Wetterverhältnissen haben
  • sich anpassen können
  • das Auto auch mal stehen lassen können wenn es zu gefährlich ist
  • immer wissen dass er  mit einem Auto jemanden umbringen kann (was nicht bedeutet dass er mit Angst fahren muss – er muss nur wissen welche Verantwortung er trägt wenn er sich hinters Steuer setzt)

Wie seht Ihr das? Sagt ihr von Euch dass Ihr gute Autofahrer seid? Und was braucht ein guter Autofahrer in Euren Augen?

One thought on “Wann ist man ein guter Autofahrer?

  1. Ein guter Autofahrer ist man meiner Meinung nach, wenn man andere Verkehrsteilnehmer wenn man sich so verhält, dass kein Anderer
    – geschädigt,
    – gefährdet
    – oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.
    Ganz, wie es in Paragraph 1 der Straßenverkehrsordnung steht.

    Ein guter Autofahrer fährt sicher und vorausschauend. Als Beifahrer eines guten Autofahrers habe ich keine Angst, wenn der Tacho 200km/h anzeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.