Und plötzlich klingelte es an der Tür….

Es begab sich dass Conny heute Abend allein daheim war. Ihr Mann war auf der Weihnachtsfeier der Firma und sie saß am PC und surfte ein wenig auf Facebook.

Dort fand sie so manche nette Unterhaltung wie diese, welche sie erheiterte.

Image1

Conny tat der Tüffi schon ein bißle leid, dass er sich mit Pizzabestellungen rumärgern durfte wobei der sonst doch nur druckt und nicht backt. Aber schmunzeln musste sie doch.

Sie begab sich in die Küche um Marzipan für Weihnachten herzustellen. Als sie zur Ruhephase des selben kam, überfiel sie ein kleiner Hunger. Was sollte sie nur essen? Sie schaute in den Kühlschrank und fand nichts worauf sie Appetit hatte. Sie schaute in den Gefrierschrank und sah eine Fertigpizza. “Ach ne, so ein Fertigding schmeckt jetzt nicht.” dachte sich Conny als es plötzlich an der Haustür schellte. Sie öffnete und ein Pizzalieferant stand vor ihr.

IMG_8306

Sich fragend ob die magische Kräfte der Gedankenübertragung habe, begrüßte sie ihn. Er drückte ihr eine Pizza in die Hand mit den Worten: “Die soll ich Ihnen von Herrn Tüffi geben. Guten Appetit.”

Conny öffnete die Pizza und erblickte eine Tonno-Pizza.

IMG_8307

Sie lachte und lachte und lachte.

Tüffi Du bist mir vielleicht eine Marke. Das nenne ich mal eine flotte Lieferzeit. Statt 380 Minuten nur 60 Minuten!

Ich habe mich so kaputt gelacht. Vielen vielen Dank. Ich grinse seitdem wie ein Honigkuchenpferd. Die Pizza war übrigens saulecker. Danke Du allerliebste Tee-Affaire. :) Woher wusstest Du eigentlich dass das unser Lieblingspizzalieferant ist? :D

5 thoughts on “Und plötzlich klingelte es an der Tür….

  1. Das war echt die geilste Aktion ever! Und ich war quasi live am telefon dabei. Am besten war der Pizzalieferant, der doch ein paar Schwierigkeiten mit dem NAmen hatte *rofl*
    Ich will auch ne Teeaffäre!!!!!! ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.