Der 2. Weihnachtstag

Heute war mal alles anders als die Jahre vorher. Meine Ma war zum ersten Mal seitdem ich denken kann nicht mit uns zusammen. Sie fuhr zu ihren Eltern und somit saßen wir hier und guckten in die Röhre. So wurde ich zwangsverdonnert mein erstes Weihnachtsessen selbst auszurichten. Da musste ich 32 Jahre alt werden bevor ich meinen ersten Weihnachtsputer machte. :)

IMG_8585Mein Bruder lud sich prompt auch selbst noch mit ein da er erleben wollte ob ich das auch hinkriege.

Morgens rückte ich dem Vögelchen mit einer Zange zu Leibe. Erstmal mit brutaler Gewallt die Sehnen aus den Beinchen gezogen. Ich entwickelte Ehrgeiz und zog sogar Sehnen raus die meine Ma immer drin ließ.

Salz, Pfeffer und in Alufolie gewickelt ging es mit 175 Grad in den IMG_8586Umluftofen. Nun hatte ich bei dem 6kg Vieh erstmal 2 Stunden Ruhe. Danach half mein Mann mir ihn auszuwickeln damit er nochmal für eine Stunde in den Ofen kam. Schön jede 15 Minuten mit Butter bestrichen wurde sogar die Haut perfekt.

Wir aßen bei uns in der Stube. Mein Bruder, Oma, mein Mann und ich. Allen hat es geschmeckt. Sie beschwerten sich nur dass meine Curry Soße anders als die meiner Mutti schmecken würde aber dennoch nicht schlecht sei. Wir haben gut gefuttert und einen Wein dazu getrunken. Sogar Oma bekam mal ein halbes Glas Wein.

Mein Bruder verabschiedete sich nach dem Essen mit meinem Kerzenständer. Vor vielen Jahren bekamen wir beide von unseren Eltern zu Weihnachten einen Kerzenständer. Er hat seinen kaputt gemacht und klopfte bei mir an ob ich nicht meinen hergeben wolle. Er hinge so an dem Ding. Na ja ich bin halt eine gute Schwester…..

Image1

Ich habe mir aber prompt diese Aussage meines Bruders auf Facebook gesichert, ich glaube ich muss nochmal 32 Jahre alt werden um so ein Lob von ihm zu bekommen. :)

Nach dem Essen hat mein Mann den Abwasch übernommen wofür ich ihm sehr dankbar bin. Ich nahm mir eine Auszeit in welcher ich einen kleinen Nachmittagsschlaf machte. Zu Kaffee ging ich zu Oma und brachte ihr Kuchen und einen Cappu. Der zweite Feiertag ist bei uns weniger eng so dass wir alle uns eher erholen. René und ich schauten Kung Fu Panda in der Stube und abends ging ich hoch zu meiner Ma und aß mit ihr nochmal Tomaten Toast mit Ei.

Heute hat Oma mich einmal sprachlos gemacht. Da meine Ma ja weg war, war ich ihre Bezugsperson. Sie fragte mich wo denn Mama wäre. Ich sagte, dass sie bei ihren Eltern sei. Daraufhin lachte sie und meinte: “Ich mein doch nicht Deine Mama sondern meine. Wo meine Mama ist wollte ich wissen.” Ich war erstmal sprachlos. Automatisch sagte ich dass diese doch schon über 35 Jahre tot sei. Das verwirrte Oma und sie wollte wissen ob ich sicher sei. Danach wollte sie diskutieren wie lange ihre Mutter schon tot sei. Aber sie regte sich dabei nicht auf sondern blieb stimmungstechnisch gleichbleibend ruhig. Diese plötzlichen extremen Zeichen des Vergessens erschrecken mich noch immer obwohl sie sich mittlerweile häufen.

Zum Weihnachtsabschluss könnte ich mir eigentlich noch ein schönes Glas Wein gönnen. Ich bin wirklich ein Genuß Trinker. Super mega selten und nur wegen dem Geschmack. Ich trinke nie um Lustig zu werden oder weil ich feiern will. Nur weil ich den Geschmack mal mag und das auch nur im geringen Umfang.

Ein gutes Gespräch und ein Glas Wein bei dem man vielleicht sogar noch an einem Stück Käse knabbert – besser kann ein Tag eigentlich nicht ausklingen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.