Rückblickstöckchen 2012

Im Web geistert das Rückblickstöckchen umher. Ich habe es bei Nina gesehen und mitgenommen. 
Schon 2006, 2008, 2010 und 2011 hatte ich Rückblicke gemacht, also wieso nicht dieses Jahr auch :)
Los geht’s….

Vorherrschendes Gefühl für 2013?

Hoffnungsvoll und glücklich, mit Spannung beseelte Erwartungshaltung, welche auf viele wundervolle Momente wartet.

2012 zum ersten Mal getan?

Ich bin zum ersten Mal geflogen. Fliegen ist toll,  ich würde es sofort wieder tun. Hat mir wahnsinnig gut gefallen. :) War insgesamt ein tolles Wochenende in Landshut beim Einparkwettbewerb. Ich hatte unheimlich viel Spaß.

2012 nach langer Zeit wieder getan?

Zug gefahren. In den Jahren 1998 bis 2001 bin ich durch meine Entfernungsbeziehung zu Pit sehr oft mit dem Zug nach Frankfurt gefahren. Nach der Trennung fuhr ich so gut wie gar nicht mehr Zug. Dieses Jahr bin ich aber schon 2 Mal mit dem Zug nach Hamburg getuckelt (natürlich auch wieder zurück) und davor halt jahrelang gar nicht Zug gefahren.

2012 leider gar nicht getan?

Ich bin dieses Jahr leider nicht nach Österreich in den Urlaub gefahren. Aber ich hoffe darauf 2013 wieder hinfahren zu können.

Wort des Jahres?

Videoschnitzel

Unwort des Jahres?

Kaufsüchtig
Ich muss ja immer schmunzeln wenn man mir selbiges unterstellen will. :)

Stadt des Jahres?

natürlich Hannover
Was sonst?????

Alkoholexzesse?

Nein absolut nicht. Nicht einmal betrunken gewesen. Aber betrunken war ich schon seit Jahren nicht.

Haare länger oder kürzer?

Kürzer aber immernoch lang genug :)

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger? ´

immernoch Stabsichtig wie immer….

Mehr ausgegeben oder weniger?

Eindeutig mehr ausgegeben, zumindest an Kosmetik aber weniger an Schminke.

Höchste Handyrechnung?

0,23 Cent
Ernsthaft, ich nutze mein Handy nur im Rahmen der kostenfreien Festnetzflat oder halt gar nicht.

Krankenhausbesuche?

Ja einen als ich in Landshut war. Da kam am Ende als ich wieder in Hannover war raus dass ich Bluthochdruck habe.

Verliebt?

Ja, ganz doll in meinen Mann.

Getränk des Jahres?

Mein Getränk des Jahres ist Wein. Nach so vielen Lebensjahren beginne ich eine Weintrinkerin zu werden. Hin und wieder ein halbes Gläschen.

Essen des Jahres?

Das Essen des Jahres war mein erster selbst zubereiteter Puter. Ich bin stolz auf mich dass er was wurde und mein Bruder mich sogar lobte. :) Wobei mein Bruder lobte mich auch für das Nachkochen des Rezeptes von Biolek und das war auch mega lecker.

Most called persons?

Eindeutig meine Mama und danach Nina. Mit Nina kann ich auch ewig am Telefon quasseln. Und ich freu mich so dass ich sie dieses Jahr das erste Mal getroffen habe, in Farbe und bunt.

Die schönste Zeit verbracht mit?

Die schönste Zeit verbrachte ich dieses Jahr mit einem ganz lieben Menschen, der mir sehr viel bedeutet.

Die meiste Zeit verbracht mit?

Mit meinem wundervollen Mann.

Song des Jahres?

Call me maybe – Das Lied machte mir immer gute Laune und ging mir monatelang nicht aus dem Kopf.

CD des Jahres?

Michael Jackson – Bad – 25 Jahre Special Edition
Ich liebe die Musik von Michael Jackson. Ich war immer ein Fan und werde immer ein Fan bleiben.

Buch des Jahres?

“Als die Kaffeemühle streikte: Geschichten zum Vorlesen für Demenzkranke”
Das Buch bescherte mir schöne Stunden mit Oma. :)

Film des Jahres?

Skyfall – mein allererster Bond Film, welchen ich je von Anfang bis Ende geguckt habe.
Twillight – ich liebe die Reihe einfach.

Konzert des Jahres?

Ich war auf keinem Konzert…..

TV-Serie des Jahres?

Supernatural. – Nina hat mich angesteckt!!!!!

Erkenntnis des Jahres?  

Ich habe einen Zwilling und es ist wundervoll.

Drei Dinge auf die ich gut hätte Verzichten können?

Bluthochdruck, die Verschlimmerung von Omas Demenz und Bennis Tod.

Beste Idee/Entscheidung des Jahres

Ein Fotoshooting zu machen. Sind wirklich schöne Fotos heraus gekommen. :) Freue mich richtig drüber.

Conny8 Conny7Conny10_2 Conny12TwillightRehaugeW

Schlimmstes Ereignis?

Ein bestimmtes schlimmstes Ereignis gab es dieses Jahr nicht. Nur einen schleichenden Prozess bei dem ich mit ansehe – Tag für Tag – wie Oma sich immer mehr verliert.

Schönstes Ereignis? 

Nach mehreren Jahren vor dem Sozialgericht gewonnen zu haben, ist ein gutes Gefühl. Aber ist es das schönste Ereignis? Wohl kaum. Das schönste Ereignis mhhh wirklich schwer. Es gab so viel Gutes was mir dieses Jahr wiederfahren ist. Ich erhielt so viele liebe Blog und Videokommentare, so viele liebe Mails und Geschenke, fand Freundschaft und hatte tolle Veranstaltungen an denen ich teilnahm, bekam eine Pizza aus NRW und eine Hochzeitseinladung für nächstes Jahr. Unendlich viele gute Gespräche und tiefe Verbundenheit zu lieben Menschen. Das sind so viele schöne Ereignisse, da will ich kein einzelnes rauspicken.

2012 war mit einem Wort?

Glückbringend

Gedanken zu 2012

Das Jahr 2012 war ein wundervolles Jahr. Ich habe wundervolle Menschen getroffen, es sind unglaublich viele Freundschaften entstanden und auch alte Freundschaften sind intensiviert worden. Es ist dieses Jahr so unendlich viel passiert, ich war 2 Mal in Hamburg, einmal in Berlin und in Landshut, bin zum ersten Mal geflogen und besuchte so viele tolle Veranstaltungen. Mit Oma war es meistens harmonisch und sie lächelt wieder mehr auch wenn ihre Augen immer leerer werden.

Ich erlebe alles viel intensiver. Habe seit vielen Wochen schon das Gefühl vor Glück überzulaufen. Nein ich bin sicherlich kein Glückskind und habe es auch häufiger mal nicht so einfach und erlebe Rückschläge aber im Innern bin ich zur Zeit einfach nur unheimlich glücklich und ausgeglichen. Meine Ehe ist toll, meine Freunde sind toll, meine Familie ist toll, meine Hunde sind toll, alles ist toll. :) Ich geh mir ja schon selbst auf den Senkel weil ich alles toll finde.

Vorschau auf 2013

Das Jahr 2013 was soll es bringen, was wird es bringen. Noch hatte ich mir nicht wirklich darüber gemacht. Aber ich weiß was ich weiter verfolgen werde.

Ich werde weiterhin nach einem guten Heim für Oma suchen – für den Fall der Fälle. Ich werde weiterhin meine Blogs betreiben und meinen Beautykanal. Ich habe einfach so viel Spaß daran. Ich werde Neues ausprobieren, mutiger sein und Altbewährtes weiterführen. Ich werde im März auf die Cebit gehen und im Mai nach Berlin zur re:publica fahren. In Berlin werde ich mich bei Nina einquartieren und endlich einmal mehr Zeit mit ihr verbringen können. :) Ich hoffe auch Ilonka dann treffen zu können. :) Im Sommer hoffe ich auf einen Urlaub in Österreich und eine tolle Sommerbräune.

Ich hoffe einfach auf viele tolle Momente, viele interessante Gespräche und viele wundervolle Erinnerungen, welche mein Leben bereichern werden. :) Ich hoffe dass meine Familie und meine Freunde gesund bleiben und meine Tiere weiterhin so glückliche kleine Wesen bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.