New Super Mario Bros. U im Test

Am 30. November 2012 ist die neue Konsole Wii U veröffentlicht worden. Zeitgleich erschien das Spiel New Super Mario Bros. U. Ich war irritiert als ich das sah, denn ich dachte mir:

“Ist das jetzt das gleiche Spiel wie auf der Wii?”

Aber nein es sind nicht die gleichen Spiele. New Super Mario Bros. U ist die Fortsetzung von New Super Mario Bros. Wii.

IMG_8348_thumb

Es ist weiterhin ein 2D Spiel mit teilweisen 3D Elementen und ist mit bis zu 5 Spielern spielbar.

Die Story

Dieses Mal wird Peach nicht entführt sondern als Geisel genommen und ihre Freunde ganz weit weg geworfen. Auch dieses Mal müssen Mario, Luigi und die 2 Toads losziehen um die Prinzessin zu retten.

Das Spiel ist wie gewohnt levelbasierend und enthält 9 Welten mit mehreren Level in jeder Welt.

Die Steuerung

Als Einzelspieler hat man die Qual der Wahl. Man kann entweder mit dem Gamepad spielen und das auch ohne eingeschalteten Fernseher. Das ist praktisch aber hat auch den Nachteil dass man nicht mit dem Boost-Modus cheaten kann. Einen Einblick wie es auf dem GamePad aussieht, könnt Ihr in diesem Teil des Rudel-Reviews sehen.

Man kann sich aber auch für die Steuerung mit der Wii Remote entscheiden und zeitgleich das Gamepad vor sich legen. Nun kann man als Einzelspieler mit sich selber cheaten. Mit einem Touch auf das GamePad erscheinen bis zu 4 Steine die man als Plattform nutzen kann um an höher gelegene Münzen zu kommen oder um den Spielverlauf zu erleichtern. Ebenfalls kann man Drehsteine verlangsamen oder umdrehen und kann Gegner eliminieren. Es gibt viele Möglichkeiten einzugreifen. Als Einzelspieler ist das mit dem Cheaten doch etwas schwieriger aber wenn man einen zweiten Mitspieler hat, kann dieser sehr viel helfen. Die Möglichkeiten der Wii-Remote wurden ebenfalls eingebunden. Durch Schütteln kann man höher fliegen. Auch hier finde ich diese Möglichkeit noch immer nicht gut. Aber auch hier funktioniert die Steuerung mit dem Nunchuk wunderbar und wird von mir bevorzugt eingesetzt.

MiiVerse Einbindung

Besonders an diesem Teil ist die Einbindung des MiiVerse. Hier werden auf der Karte teils andere Mii’s angezeigt und was sie im MiiVerse in der Community geschrieben/gemalt haben. Man kann Spoiler einsehen und auch selbst Screenshots und Nachrichten posten. Diese Funktion ist optional. Es fördert das Miteinander und kann einem in schwierigen Level helfen.

Der Spielspaß

Der Spielspaß ist wirklich gelungen. Vor allem wird hier durch die Cheatfunktion die Kommunikation der Spieler untereinander radikal gefördert. Der Spielspaß nimmt deutlich zu. Schade finde ich es dass man nicht mit mehreren GamePads zusammen spielen kann. Das wäre der nächste Entwicklungsschritt den Nintendo gehen sollte. So kann Papi fernsehen während 5 Kinder alle gemeinsam auf ihre GamePads schauend zocken können.

Das Spiel ist gelungen und gefällt mir besser als der Vorgänger. Vor allem die bessere Grafik macht das Spiel zu einem echten Genuss. Auch die zusätzlichen Minigames, welche mit dabei sind, bringen Laune. Alles in allem – Top Titel wie immer wenn Mario drauf steht, ist auch Mario drin. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.