Conny in Berlin

2013-03-12 12.09.54-1Wie Ihr wisst, war ich in Berlin. Ich habe meine liebe Freundin Nina besucht. Am Montagabend kam ich bei ihr an und freute mich riesig sie wiederzusehen. Wir quasselten und quasselten und quasselten. Normal oder? :) Irgendwann waren wir ziemlich platt und schliefen. Nur Nina, ne die konnte dank meines Schnarchens nicht so wirklich schlafen. Dabei hatte ich Ihr schon Ohrstöpsel mitgebracht. Selbst schuld, wenn sie sie nicht verwendet. :-p

Der nächste Tag hat wundervoll begonnen. Die Sonne schien durch die Fenster hinein, es war ein strahlend blauer Himmel und meine Laune auf absolutem Höchststand. Wenn ein Tag so wundervoll beginnt, dann kann er nur weiterhin toll bleiben. Blieb er auch.

Ganz gemütlich machte ich mich startklar für den Tag. Und obwohl Nina eine Badewanne hat, habe ich der Versuchung wiederstanden. :) Nachdem ich dann fertig war, sind wir 2 losgezogen. Ab zum DM hieß es. Nina wollte mir unbedingt ein Geburtstagsgeschenk kaufen. Sie schenkte mir meine Lieblingsfoundation und eine Geburtstagskarte. Ich habe mich sehr gefreut. Danke Nina. Wir zogen aber nicht nur durch den DM. Auch weitere Läden standen auf unserem Tourplan. :) Ich bin ja nicht so der Shopping-Fan (kaum zu glauben bei meinen Hauls, wa?) aber ich hatte dennoch Spaß :).

IMG_3938ichbeimeinkaufen

Übrigens hat Woolworth doch sehr seltsam perverse Deko oder? Das sieht doch nicht nach Kuscheln aus……

2013-03-12 15.14.30

Wir haben dann sogar ganz ungesund Futter von Burger King geholt, dadurch ist mir erneut aufgefallen: McDonalds ist viel schmackhafter. :)

Am Abend schauten wir zusammen Amazing Spiderman. Der Film hat mir gut gefallen. Danach machte Nina noch “The Producers” an, aber um dem Film auf englisch zu folgen, fehlten mir die Energiereserven. Die Müdigkeit übermannte mich und es war auch nicht so mein Humor. Man kann nicht in allem den selben Geschmack haben, aber das ist ja nichts Schlimmes. :) Irgendwann bin ich dann eingeschlafen und habe Nina mit erneutem Schnarchen wieder wachgehalten. *kicher*

2013-03-13 10.22.00

Am nächsten Morgen ging es früh nach hause. Schon um kurz nach 9 Uhr waren wir auf der Autobahn. Ich genoss die Aussicht. Erneut war der Himmel strahlend blau und die Landschaft lag unter einer weißen Schneeschicht. Ein toller Anblick. Daheim erwartete mich natürlich viel Arbeit. Durch die Cebit und meine Berlinfahrt war viel liegen geblieben. Langsam hole ich das alles auf. :) Aber das war es wert. Ich hatte eine tolle Zeit. :)

Ninaundich

Ich freue mich schon auf meinen nächsten Berlin Besuch, bei dem ich erneut Nina besuchen werde und sie nachts mit meinem Schnarchen in den Wahnsinn treiben werde. ;)

4 thoughts on “Conny in Berlin

  1. Dem schließe ich mich an.
    Dein Blog ist der erste und einzige, den ich seit ein paar Wochen regelmäßig lese.
    Anfangs kam ich mir vor wie eine Voyeurin, weil es neu für mich war, dass jemand fremde Menschen so nah an sich heran lässt – aber mittlerweile bin ich schon immer gespannt, was es Neues von dir und deiner Familie gibt.
    Manche deiner Geschichten (z. B. von deiner Oma oder die leidigen Gewichtsprobleme) kenne ich auch aus meinem Leben und es ist interessant zu sehen, wie du mit solchen Situationen umgehst.
    Nur die dauernde Essensverweigerung deines Mannes ist mir völlig fremd – meiner ist ein Allesfresser. :)

  2. Wie lieb. Ich freu mich total drüber, dass Du Anteil an meinem Leben nimmst und hier mitliest. Ja das Essensproblem mit meinem Mann…. ein ewiger Running Gag in unserer Beziehung…. ich habe schon alles versucht….. es ist sauschwer ihn zu bekochen. Eigentlich habe ich resigniert. :) Aber ich nehms mit Humor und er liebt aktuell seine Pizza und seine Fertiggerichte…. Was soll man machen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.