Herzhafte Quinoa-Bratlinge mit Schmand-Dip und Apfel-Radieschen-Salat

IMG_9972

Als ich den Namen des Gerichtes las, da dachte ich so bei mir: “Conny, was ist denn das für nen Kram???” Klang alles andere als appetitlich. Ich finde das Gericht doch nun – im nachhinein – gar nicht so uninteressant.

Geliefert wurde für das Gericht von Kochzauber:

  • 150g Quinoa
  • 1 Möhre
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10g Hefeflocken
  • 100g Haferflocken zart
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Apfel
  • 1 Schmand Becher
  • 1g Schmand-Kräuter ( 71% Bärlauch, 11% Kerbel, 7% Petersilie, 11% Dillspitzen)
  • 1 Ei

Ich brauchte noch:

  • 4 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 El Apfelessig

 

Zuerst spülen wir in einem Sieb unter heißem fließendem Wasser Quinoa ab. Das machen wir so lange bis das Wasser klar bleibt. Wir schnappen einen Topf und füllen 350ml Salzwasser rein und bringen dies auf hoher Stufe zum Kochen. Quinoa wird eingestreut und 10 Minuten auf mittlererstufe gekocht.

Die Möhre wird gewaschen und geschält. Danach auf einer groben Küchenraspel in eine Schüssel geraspelt. Der Knoblauch wird geschält und fein gehackt. Danach wird beides in der Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe mit 1 EL Öl in der Pfanne ca. 5 Minuten lang leicht angebraten. Danach stellen wir es beiseite.

Nun ist auch Quinoa fertig und wir nehmen es vom Herd. Mit dem Kochlöffel rühren wir die Hefeflocken, die Haferflocken, die Möhren mit dem Knoblauch hinein und lassen es mit geschlossenem Deckel 10 Minuten quellen.

IMG_9973

Während dieser Zeit können wir die Blätter und Wurzeln von den Radieschen entfernen, sie waschen und in feine Scheiben schneiden. Der Apfel wird gewaschen und in 6 Teile geteilt. Kerngehäuse natürlich raus. Dafür gibt’s by the way praktische Küchenhilfen. Die Apfelscheiben und die Radieschenscheiben werden nun in einer Schüssel mit 1 EL Öl und 1 EL Apfelessig gemischt und mit Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt. Wer keinen Apfelessig hat, kann auch einen anderen Fruchtessig nehmen.

Nachdem unsere Quinoa Mischung nun gequellt ist, heben wir das Ei drunter und würzen kräftig mit Salz und Pfeffer. Mit dem Pürierstab wird noch etwas püriert und mit leicht angefeuchteten Händen formen wir ca. 8 kleine Buletten aus der Masse. Diese werden mit 2 EL Öl in der Pfanne auf mittlerer Stufe für ca. 6 Minuten rundherum angebraten.

Der Schmand wird mit den Kräutern, Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt und zu den Bratlingen und dem Salat gereicht.

IMG_9974

Ich muss gestehen: Ich bin angetan. Es war ein interessantes Essen. Diese Buletten schmeckten interessant. Mein Mann hat sie sogar probiert aber er mochte den Geschmack nicht. Nahm er sie mit dem Dip, war ihm der Dip zu überlagernd im Geschmack. Ich mochte sie nur mit dem Dip zusammen. Ich steh eh auf Schmand, esse es aber super selten. Der Salat hat mich ebenfalls positiv überrascht. Insgesamt ein interessantes Geschmackserlebnis aber ich werde es wohl nicht nochmal machen.

Nährwerte je Erwachsenenportion:
Kalorien: 879kcal, Kohlenhydrate: 109,7g, Eiweiß: 26,7g, Fett: 36g

Zubereitungszeit: 35 Minuten

One thought on “Herzhafte Quinoa-Bratlinge mit Schmand-Dip und Apfel-Radieschen-Salat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.