Aromatisches Tilapiafilet auf leichtem Orangen-Schmand-Risotto und blanchierten Zuckerschoten (auch mit Schollenfilet möglich)

2013-06-03 14.12.51

Heute gibt es ein Rezept aus der Reihe “Conny hat nicht rechtzeitig gekocht”. Mir sind die Tilapiafilet’s leider schlecht geworden. Aber das war kein Beinbruch, nahm ich halt einfach Schollenfilets. Geht auch, schmeckte auch gut. :)

Von Kochzauber wurde geliefert:

  • 1 Schalotte
  • 150g Risottoreis
  • 50ml Weißwein
  • 200g Tilapiafilet (habe ich durch Schollenfilet ersetzt)
  • 2 unbehandelte Orangen
  • 2,5 Blütensalz (1,4g Meersalz, 0,2g schwarzer Pfeffer geschrotet, 0,1g Lavendelblüten, 0,1g Ringelblumenblütenblätter, 0,1g Hibiskusblüte)
  • 125g Zuckerschoten
  • 1/2 Becher Schmand

Ich brauchte noch:

  • 4 EL Olivenöl
  • 450ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Töpfe, Backbleck, Alufolie, feine Reibe

Als erstes heißen wir den Umluftbackofen auf 150 Grad.

Nun schneiden wir die Schalotte, nachdem wir sie geschält haben, in kleine Würfel. In einem Topf werden die Würfel auf mittlerer Stufe mit 2 EL Olivenöl für 2 Minuten unter Rühren angeschwitzt. Danach kommt der Risottoreis dazu und wird kurz mitangeschwitzt. Sobald der Reis beginnt leicht anzubacken, wird der Herd auf niedrige Stufe runtergeschaltet und es wird mit dem Weißwein abgelöscht. Das Risotto nun mit Brühe nach und nach leicht bedeckt halten und unter Rühren ungefähr 20 Minuten lang köcheln.

Nun kümmern wir uns um den Fisch. Er wird gewaschen und trocken getupft. Wir schnappen uns das Backblech und legen eine Alufolie, die doppelt so lang ist wie das Blech darauf. Die Folie wird nun mit 1 EL Öl bepinselt. Nun kommt der Fisch darauf. Dieser wird ebenfalls mit 1 EL Olivenöl bepinselt. Nun streuen wir das Blütensaltz auf die Filets. Von der Orange schneiden wir ein paar Scheibchen ab und verteilen diese auf den Filets. Die Alufolie wird nun zusammen geklappt und an den offenen Stellen 2 Mal gefaltet, so dass es dicht ist. Der Fisch kommt nun für 15 Minuten in den Backofen.

Nun schnappen wir uns den 2 Topf und erhitzen auf hoher Stufe in ihm Salzwasser. Darin werden wir die Zuckerschoten, sobald es kocht, für 4 Minuten kochen. Abgießen und beiseite stellen.

Von den 2 Orangen sind nun noch 1,5 Orangen übrig. Die halbe Orange pressen wir aus. Von der zweiten Orange reiben wir ein wenig Schale auf das Risotto, sobald es fertig ist. Danach geben wir noch den Saft der Orange und den halben Becher Schmand dazu und schmecken mit Salz und Pfeffer ab.

Die übrig geblieben Orange wird nun von uns filetiert.

 

2013-06-03 14.53.30

Am Ende wird alles zusammen angerichtet.

Ich war skeptisch ob es mir munden wird, doch unbegründet waren meine Sorgen. Es schmeckte vorzüglich und sah auch noch sehr appetitlich aus. Ein Gericht, welches ich auch Gästen jederzeit vorsetzen würde. Es muss wahrlich lecker gewesen sein, wenn ich am Ende noch am Liebsten den Teller abgeleckt hätte. :)

Abwandlungsmöglichkeit: Ich denke, dass auch mit einer anderen Würzung das Schollenfilet gut geschmeckt hätte. Vielleicht mache ich es nächstes Mal nur mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Nährwerte je Erwachsenenportion
Kalorien 865kcal, Kohlenhydrate 97,9g, Eiweiß 43,5g, Fett 56,7g

Zubereitungszeit 30 Minuten

One thought on “Aromatisches Tilapiafilet auf leichtem Orangen-Schmand-Risotto und blanchierten Zuckerschoten (auch mit Schollenfilet möglich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.