Wieviele Handtücher braucht ein Mensch eigentlich?

2013-06-23 16.24.09

Dass wir aktuell unsere Wohnung umbauen, das wisst Ihr ja bereits. Doch dabei stolper ich immer mal wieder über Dinge, wo ich nur den Kopf schütteln kann. So nun über Handtücher….

Ich kramte nun aus beiden Haushalten all unsere Handtücher zusammen (außer die Geschirrtücher da ist es ein normaler Umfang, den ich schon so im Schrank gelassen habe) und warf sie auf unser neues Ehebett. Tja ähhh irgendwie sind das sehr viele….

2013-06-23 16.28.04

Sehr sehr viele….. Also ich muss heute definitiv die Handtücher aussortieren sonst wissen wir ja gar nicht wo wir schlafen sollen….. 1,5 Reihen an Handtücher waren schon die unseren doch Omas Bestand schlägt unsere Menge um Längen…..

Ich hatte Oma vor ein paar Jahren mal gebeten mir ein paar Handtücher abzutreten, weil viele bei mir hinüber waren. Ich bekam 2 Stück. 2 ganze Handtücher….. und nun sehe ich diesen Berg und sie war da schon alleinlebend…..

Also setze ich mich jetzt mal in Ruhe hin und sortiere aus. Abnehmer haben sich durch Facebook sogar auch schon gefunden. Dann will ich mal loslegen….. ich bin ja sowas von begeistert davon…. Und dann heißt es diese im Schrank unterbringen. Vielleicht sollte ich erstmal die Sofakissenbezüge aus dem Schrank nehmen, denn die brauch ich definitiv nicht…..

5 thoughts on “Wieviele Handtücher braucht ein Mensch eigentlich?

  1. Oh man das ein ganz schöner berg! Das mit den Sofakissen ist eine Option dann hättest du schonmal platz für die verbleibenden Handtücher!

  2. Bei meiner Großtante sieht was das angeht noch schlimmer aus. Manchmal glaub ich die hordet den Mist. Handtücher von ihrer Mutter sind noch dabei, die starb bevor ich geboren wurde. Man hatte ja nichts. Könnt ja morgen wieder Krieg geben. Und Douglas Adams wusste schon: Man ist nichts ohne sein Handtuch. ^^

  3. @Sid
    Die Sofakissenbezüge habe ich gestern noch aussortiert und werde nicht eines behalten. Ob man die Dinger noch verkaufen kann? Kauft heutzutage noch jemand Oma Sofakissen? Teils selbst gestickte sogar. Mhh mal recherchieren….

    @Nina
    *lach* Genau das.
    Ich fand bei Oma noch Dinge, die der Oma meiner Mutter gehörten. Das seltsame…. meine Mutter ist nur die Schwiegertochter meiner Oma hier. Wie meine Oma da dran kam? Vermutlich aus dem Müll gefischt. Wir fanden von allen Familienmitgliedern entsorgte Sachen wieder….. Oma muss eine innige Beziehung zu unserem Hausmüll gehabt haben…..

  4. OMG, das ist schon heftig. Kenne das aber von meiner Mutter(71) sie hat auch einige, benutzt aber immer die „alten“, die schon fast zerfallen und die „guten“ bleiben im Schrank wenn sie mal ins Krankenhaus muss, hä… also ich versteh das nicht. Ich sage immer schmeiß die ollen Dinger weg und benutze die anderen ,du musst es dir doch wert sein auch schöne Sachen zu benutzen, wer denn sonst, ich habe genug und ich benutze alle, wie sie kommen und drehe auch oft den Stapel im Schrank um oder von hinten nach vorne. Schön das du Abnehmer dafür gefunden hast. LG

  5. Ja so war Oma auch. Benutzte nur die Kaputten und Alten und die Guten lagen im Schrank. Das ist wie bei dem Eßgeschirr. Man hatte damals „für gut“ und das Alltagsgeschirr. Ich ertappe mich dabei wie ich das manchmal auch so handhabe. Total doof. Ich bin das am Abstellen. Damals gab es ja auch die „gute Stube“, die nur für Gäste benutzt wurde. Heute ist uns das alles fremd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.