Conny im Kleiderchaos

2013-07-19 11.35.39

Kleider, Jacken, Röcke, Pullover, Hemden, Blusen, Shirts, Nachthemden….. ich ersticke in Kleidung…… wir wollten unseren alten Kleiderschrank eigentlich auf den Sperrmüll geben aber nun dient er als Herberge für Omas Kleidung…..

Neben diesem stapeln sich aber noch Kistenweise die Tischdecken, Handtaschen und sonstiger Kram in der Art….. Wir ersticken in Kleidung. Einen Teil habe ich bereits in ein Second Hand Geschäft hier nebenan gebracht doch was passiert mit dem Rest? Ich werde nach und nach die Sachen bei Kleiderkreisel einstellen. Doch das wird ewig viel Zeit fressen…. Das wird dann wohl erst nach dem Umbau was. Dabei habe ich schon sooooo viel bei Kleiderkreisel drin….

2013-07-19 11.35.48

Aber da bin ich ehrgeizig und werde das irgendwann in den nächsten 10 Jahren auch alles schaffen….. oder so. :D

Und mir täte es irgendwie auch leid nicht wenigstens versucht zu haben aus Omas Kleidung noch was zu machen, sondern sie einfach nur wegzuwerfen. Ich hoffe ja, dass sie noch irgendwem Freude bringen werden. :)

Und btw. ich finde noch immer hier und dort mal ein Handtuch…..

2 thoughts on “Conny im Kleiderchaos

  1. Hallo Conny,
    gibt es bei Euch kein Sozialkaufhaus oder Rotkreuz-Laden?
    Als mein Vater starb, habe ich was noch tragbar war in den Rotkreuz-Laden im Ort gebracht, ich wollte mich nicht Monate/Jahre damit beschäftigen und abschließen. Es belastet ja auch und die viele Arbeit die du damit hast bei Kleiderkreißel oder ebay einstellen, bringt ja nicht so viel Geld rein. Sicher hast du mit deiner Oma so schon genug um die Ohren, auch wenn sie nun im Altenheim lebt, oder? Irgendwann muss man ja auch mal zu Ruhe kommen.
    LG Sandra

  2. Zur Ruhe kommen? Sowas kenn ich nicht :)
    Ja es gibt hier ein Sozialkaufhaus, das wäre eine Alternative, aber solange ich noch Kraft habe, will ich das nutzen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.