Viele Schwangere vertragen kein chinesisches Essen mehr – ich auch nicht

Vor einigen Wochen kämpfte ich nach einer Bestellung bei meinem Lieblings China Bringdienst mit einer Magenverstimmung. Nach ein paar Stunden sagte das Essen wieder guten Tag und auch den ganzen nächsten Tag hatte ich noch wahre Freude mit dem Thema Erbrechen. Ich hatte zum ersten Mal dort Rotbarsch bestellt und dachte, es hinge damit zusammen. Ich bestellte schon ewig bei dem Bringdienst, viele viele Jahre, und nahm auch nicht eine Sekunde an, dass ich dem Essen dort nicht mehr vertrauen könnte.

Nun hatte ich die letzte Woche über Besuch und eines Abends kam noch eine weitere Freundin hinzu, sodass wir beschlossen: Wir bestellen uns was zu essen.

eat-235772

Gesagt getan, erneut beim China-Mann bestellt. Chinesisches Essen ist wirklich lecker und ich esse es echt gern. Ich liebe Ente süß-sauer und dieses Mal, aufgrund meiner Rotbarsch-Erfahrung, blieb ich bei meinem Lieblingsgerichten.

Doch oh weh…. des Nachts um 2 sagte mir erneut mein Essen guten Tag. Jedoch nur mir, allen Anderen ging es gut.

Vertragen Schwangere kein chinesisches Essen?

Diese Frage stellte ich mir und rief am nächsten Tag meine Frauenärztin an. Diese teilte mir mit, dass es nicht ungewöhnlich sei, dass Schwangere überempfindlich auf chinesisches Essen reagieren. Gerade in den süß-sauren Gerichten sei unheimlich viel Glutamat enthalten und auf dieses reagieren schwangere Frauen oft mit heftigen Überreaktionen.

Und genau das ist wohl bei mir der Fall. Noch den ganzen nächsten Tag kämpfte ich mit Übelkeit und Erbrechen. Auch starke Kopfschmerzen quälten mich 2 Tage lang.

Somit ist nun sämtliches asiatisches Essen von meinem Speiseplan gestrichen.
Dabei mag ich es so… seufz. Aber ich weiß ja wofür. :)

© Foto Hans / pixabay

5 thoughts on “Viele Schwangere vertragen kein chinesisches Essen mehr – ich auch nicht

  1. Oje, das war mir gar nicht so bekannt, ich musste nun echt überlegen ob ich in der Schwangerschaft überhaupt chinesisches gegessen hatte. aber zu lange her XD Beim nächsten werde ich mich nun bestimmt nicht trauen :P Da lässt die leichte Emetophobie grüßen

  2. Bei uns gibt es einige Restaurants, die kein Glutamat verwenden. Man kann das auch oft als Sonderwunsch angeben.
    Als Alternative könntest du auch versuchen es frisch selber zu machen. Ich weiß das ist kein Vergleich zu einer leckeren Ente süß sauer vom Chinesen … :D
    Komplett verzichten würde ich nicht, wenns wirklich nur das Glutamat ist.

  3. Ich hab ganz am Anfang bei nem Chinesen gegessen, da gabs keine Reaktion. Seitdem auch schon einige Mal zu Hause chinesisch gekocht (mit Sojasuace, Hoisinsauce, schwarzer Bohnenpaste, etc.). Das hab ich so weit auch gut vertragen. Mit mir ‚redet‘ nur grad relativ (Paprika und so).
    Ich hoffe, Dir bleiben solche ‚Erlebnisse‘ in Zukunft erspart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.