Im Zeitalter der digitalen Fotografie: Wie ich Fotos in Szene setze

Es wird geknipst, wie noch nie. Kein Zeitalter davor, hatte so viele Finger auf dem Auslöser der Kameras.

Fast alle technischen Geräte in unserem Leben können mittlerweile Fotos machen. Sei es die wirkliche Kamera, die Videokamera, das Handy, das Babyphone, der Spiegel (ja das gibt es tatsächlich – den Selfie-Spiegel) und vielleicht auch schon bald der Kühlschrank….

Es ist so einfach wie nie, schöne Fotos selbst zu erstellen. Selbst der größte DAU bekommt es hin, indem er die digitale Spiegelreflex auf “Automatik” stellt. Grafikprogramme daheim übernehmen dann den Rest und schwubs, schon ist das perfekte Foto fertig.

Unmengen an tollen Erinnerungen stapeln sich auf unseren Festplatten. Und immer wieder sind ganz Besondere dabei, die es sich verdient haben, hinaus aus dem Datenmüll in die echte Welt zu gelangen.

4

Fotos in Szene setzen

Meine schönsten Fotos sortiere ich mir in einen besonderen Ordner. Ich kopiere sie mir dort hinein und sammele sie, bis ich genügend Bilder für ein Fotobuch zusammen habe. Ich möchte meine schönsten Fotos und Erinnerungen gern in meinen Händen halten können und nicht nur auf der Festplatte sichten. Sie wirken dann einfach schöner und man kann sie Freunden auch einfach mal reichen. Ja es gibt es noch, dass man mit Freunden und der Familie auf dem Sofa sitzt und ein Fotoalbum durchblättert. Es passiert selten, aber es passiert. :)

IMG_1062

Wohnungsdekoration

Und ganz besondere Fotos, also solche, die man ewig anschauen kann und die einem noch Jahre später gefallen, lasse ich mir auf Fotoleinwand drucken und hänge sie in unserer Wohnung auf. Gekaufte Bilder sind durchaus auch schön, doch solch persönliches Bild auf Leinwand, das ist etwas individuelles, etwas einmaliges. Ich schaue meine Leinwände an und erinnere mich an die Momente, als sie “passierten”. Ich habe ein Faible für Naturaufnahmen, die in unserem Lieblingsurlaubsort entstanden sind.

2013-06-27-23.44.43

Vielleicht auch deshalb, weil ich sie anblicke und mich sofort in den Urlaub träumen kann. Ein Minimoment der Erholung mir dadurch sichere.

Wandbild erstellen

Ich werde für die Kinderzimmer noch 2 kleinere Wandbilder erstellen. Und das Erstellen und Ordern geht wirklich einfach. Beispielsweise online habe ich schon mehrfach Fotoprodukte machen lassen. Man wählt das Produkt aus, lädt das Foto hoch und bestellt es in der passende Größe. Und dann hole ich es mir einfach im DM nebenan ab oder – wenn es mir zu groß ist –, lasse ich es mir direkt nach hause liefern. Praktisch, einfach und flott. Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem Bestellen von Abzügen. Fotobüchern und Fotoleinwänden aus dem Internet gemacht und ich habe wahrlich schon häufiger mir Fotoprodukte bestellt. Allein meine Fototassensammlung müsstet Ihr mal sehen. :)

Aber nun interessiert mich: Wie setzt Ihr Eure Fotos in Szene?

One thought on “Im Zeitalter der digitalen Fotografie: Wie ich Fotos in Szene setze

  1. So schön und so einfach die Fotos heute erstellt werden können, so bleibt nunmehr das Problem der Natürlichkeit. Viele Bilder sind zwar schön (bearbeitet), haben aber leider mit der Realität nichts mehr zu tun. Auch sind viele zu gestellt, so das die persönliche Note und der Augenblick leider verloren gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.