Was man bei der Wahl des Kinderteppich beachten sollte

Ob es in einem Kinderzimmer gemütlich ist, ist am meisten durch die Wahl des Kinderteppichs getragen. Seine farbfrohe Gestaltung mit den verschiedenen Formen und Muster, bietet einen vielfältigen Blickfang in jedem Kinderzimmer. Und neben den gestalterischen Eigenschaften punkten Kinderteppiche besonders als große Spielwiese und als weicher Untergrund um der kindlichen Entfaltung keine Grenzen zu setzen.

Zur Farbenwahl

Die Farben sind wichtig für Kinder, denn gut abgestimmte Farben, in Beziehung zu schönen Mustern und Bildmotiven, fördern beim Spielen so ganz nebenbei ohne gezieltes Lernen die Kreativität, sowie auch das geometrische und räumliche Verständnis der Kinder. Außerdem haben die Farben einen enormen Einfluss auf die Grundstimmung im Kinderzimmer. Sie können beruhigende, aufmunternde oder sogar eine aufkratzende und aggressive Wirkung auf das Kind haben. Zum Thema Farbpsychologie gibt es reichhaltige Literatur, eben weil die Wirkung der Farben nicht unterschätzt werden sollte. Hier sollte darauf geachtet werden, welchen Effekt man im Kinderzimmer erzielen möchte.

Die Materialien

Kinderteppiche sollen aus pflegeleichtem Material bestehen, das vor allem auch schadstofffrei sein muss. Aus diesen Gründen werden Kinderteppiche in den meisten Fällen heute aus schadstoffgeprüftem Garn mit Textilfasern hergestellt, die zudem auch noch Geräusche gut dämpfen können. Damit auch der Nachbar drunter noch friedlich schlafen kann ;) Dies gilt in gleicher Weise für Kinderteppiche, wie auch für Teppichboden zum Verlegen im gesamten Kinderzimmer.

Größen und Formen

Bei der Auswahl an Größen und Formen sind der Fantasie und den Möglichkeiten fast keine Grenzen gesetzt. Auch Sondergrößen oder Sonderformen können in vielen Fällen mit dem Hersteller vereinbart werden. Aber in aller Regel sind die vielfältigen, gängigen Angebote ausreichend. Neben den rechteckigen und quadratischen Formen werden auch diese Figuren angeboten:

  • Kreise mit Durchmessern von 160 cm und 200 cm,
  • Achtecke (meistens 200 cm Durchmesser)
  • Ellipsen und Linsen (125 x 195 cm)
  • Ovale (200 x 280 cm)
Große Auswahl an Motiven

Ganz besonders beliebt sind die Motiv-Kategorien:

  • Straßen
  • Tiere
  • Lernen
  • Comic
  • Shaggy

Bei Letzteren handelt es sich um kuschelige Hochflorteppiche in ansprechenden Farben (meistens einfarbig), die aber auch Strukturen wie Herzen enthalten können. Bei den Straßenteppichen ist die Vielfalt besonders groß. Um nur ein Beispiel zu nennen: So einen Spielteppich mit dem Motiv "Baustelle" in der Größe von 135 x 200 cm kann man bereits für einen Preis um die 40 Euro kaufen. Zu den Tiermotiven gehören durchaus auch Sonderformen wie beispielsweise das Leopardenfell in seiner typischen Form ausgeschnitten. Und beim Lernen helfen alle jene fantasievollen Teppichmotive, die Zahlen oder Buchstaben, geometrische Formen, aber auch Länder- oder Weltkarten zeigen. Hier können Eltern schon mit den Kleinsten bequem im warmen Kinderzimmer abenteuerliche Reisen in den Brasilianischen Dschungel oder bis zu den Eiskappen der Polargebiete unternehmen.

Ein Schlusswort

So schön und vielfältig die Angebote an Kinderteppichen heute auch sind… Leider ist es so, dass eine Zunahme an Allergien vorallem bei Kindern zu verzeichnen ist. Aus diesem Grunde ist es sehr ratsam, beim Material des Kinderteppichs auch auf eine mögliche allergene Belastung zu achten. Ein höherer Preis sollte dabei nicht das ausschlaggebende Argument sein, denn Kinder, die heute noch keine allergische Reaktion zeigen, können diese später durchaus noch entwickeln. Da Teppiche immer auch dazu neigen, Tierhaare und Hausstaubmilben zu speichern, kann es in Einzelfällen erforderlich sein, das Haustier abzuschaffen und den Teppich schließlich doch durch Laminat oder Parkett zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.