Nahrung, Pampers und Babyspielzeug – da muss man auf’s Geld achten

Es gibt Dinge, die muss man für die Kleinen kaufen. Da kommt man nicht drum rum. Ja, ich spreche von den Dingen, die ins Baby rein müssen und vor allem was auffängt, was aus dem Baby rauskommt….

Im Bereich Nahrung sind wir nun von Humana 0 auf Humana PRE umgestiegen. Bei DM konnte ich einmal dank 10% Rabatt zuschlagen, jedoch ist da der Einkauf auf 3 Packungen je Haushalt begrenzt. Für Zwillingsmamas gibts mal Ausnahmen oder auch mal nicht. Je nachdem wer vom Servicecenter einem die Mail beantwortet… So kaufe ich Humana PRE dann doch lieber online. Preislich bleibt es identisch, ich hab keine Packungsbegrenzung und muss es nicht schleppen.

IMG_6153Und das Schleppen erspare ich mir auch bei den Pampers. Ja ich kaufe für den Hintern meiner Kids Pampers. Nicht vom Windel LKW und nicht die Hausmarken von DM und Rossmann oder Aldi und Co. Ich habe viel rumgelesen. Jeder schwört auf eine andere Marke. Jeder hat eine Geschichte zu guten Windeln. Am Ende bleibt einfach nur Ausprobieren. Bei meinem Geburtsvorbereitungskurs waren alle anwesenden eindeutig der Meinung, dass man für nachts nur Pampers nehmen sollte, denn die laufen am wenigsten aus. Also begann ich mich im Web umzusehen.Pampers online zu ordern, hat man Viele. Ich entschied mich erst mal für Amazon, denn ich hatte Spargutscheine, mit denen ich günstig an die Pampers New Born 1 rankam. Da bestellte ich gleich mal eine komplette Monatsration. Vor allem nachdem ich sah, dass diese dadurch noch günstiger waren, als die Drogerieeigenmarken. Bei Facebook berichtete ich von meinem Schnäppchen und man unkte noch darüber, dass ich zu viele Pampers der Größe 1 gekauft hätte, alle Mamis wären so schnell auf Größe 2 umgestiegen.

Als meine Babys heimkamen und ich sie das erste Mal mit meinen Pampers der Größe 1 wickelte, weitet sich meine Augen vor Überraschung. Die Dinger verschluckten meine Kinder…. die waren um Weiten zu groß. Himmelherrgottnochmal…. nein so wollte ich meine Kinder nicht verpacken. Also schwang ich mich an den PC und surfte erneut durchs Web, auf der Suche nach Pampers New Born der Größe 0. Größe 0 heißt übrigens Micro bei Pampers. Ich wurde bei Windeln.de fündig. Dort gab es diese Frühchengröße und das zu erschwinglichem Preis. Besonders erfreute mich die Sommeraktion des Pampers-Sparplans. Für 10 Euro konnte man als Sommer-Special für 1 Jahr  20 % Dauerrabatt auf Pampers kaufen. Das habe ich getan und habe die Kosten schon mit der ersten Bestellung wieder drin und beginne nun mit dem “Dauersparen”. Bei 2 Babys lohnt sich das wirklich und ich bin echt happy, dass ich nicht nur den regulären 10% Sparplan, sondern das Sommer-Special ergatterte. Das Beste jedoch war, dass die Windeln nach nur 2 Tagen hier bei mir daheim aufschlugen. Ich hatte 576 Windeln gekauft und bin heute auf die Größe 1 gewechselt. Die Micro sind nämlich schon aufgebraucht und meine Kids in die anderen Pampers hineingewachsen. Da wird einem schwindelig, wenn man sie die Anzahl Windeln mal vor Augen hält…. Die Größe 2 werde ich dann wohl nächsten Monat dort kaufen müssen, das Schöne dabei ist, dass es noch mehr als nur Windeln gibt. Wenn also aus anderen Baby und Kinderbereichen etwas fehlt, kann ich es direkt mitordern.

Doch das Meiste meines Geldes, habe ich bei der Partnerseite von Windeln.de gelassen…. die Seite Windelbar.de ist ein Shopping Club. Dort gibt es immer wieder Aktionen mit reduzierten Markenartikeln. Und das schröpft mir derzeit meinen Geldbeutel. Ich bin kein Baby-Markenkleidungskäufer, aber bei den Spielsachen achte ich durchaus auch mal auf bestimmte Marken. Und da gibt es immer wieder spannende Angebote. Doch ich bin auch ein Vergleicher. Nicht jedes als Schnäppchen dargestellte Schnäppchen muss auch eines sein. Ich kaufe dort nur gezielt die Dinge, die ich erstens brauche und zweitens auch online sonst nirgends günstiger finde. Wenn die Ersparnis nur 2 oder 3 Euro beträgt, muss ich es aber auch nicht ordern. Da kann ich mir die Versandkosten sparen. Aber meist spart man doch einiges mehr. So schlug ich bei V-Tech Sachen zu und auch bei Holzspielzeug. Auch bei Kartenspielen kaufte ich mal ein und bei Wandaufklebern. Hier mal eine kleine Auswahl meiner ershoppten Schnäppchen:

IMG_6137IMG_6140

IMG_6144IMG_6143

Und manchmal gibts da auch Sachen für Mama. Gerade aktuell recht hübschen Schmuck und Handtaschen. Aber in Anbetracht dessen, dass bald wieder um die 500 Windeln fällig sind…. kauf ich dann doch erstmal die ;)

5 thoughts on “Nahrung, Pampers und Babyspielzeug – da muss man auf’s Geld achten

  1. Haste schön geschrieben. Aber warts ab. Rechne dir das mit dem Windelverbrauch nochmal aus, wenn sie trocken sind. Da fällst du in Ohnmacht. Ich weiß wovon ich rede. Meine Zwillis (Pärchen) sind jetzt 7 Jahre alt.
    LG Romy

  2. Wo kaufst Du denn die Pre online? Bei Amazon? Oder gibt es da auch irgendwo einen Anbieter, bei dem man noch eine Ecke sparen kann?

  3. Das mit den Windeln ist auch wirkich Glaubenssache. Jeder schwärmt von einer anderen Marke. Wir sind mittleweile mit denen von Rossmann am zufriedensten. Bei Pampers war sofort der Po rot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.