In der Weihnachtsbäckerei – Haselnuss-Vanille-Plätzchen mit Nougatfüllung

IMG_9673

Als Nächstes schnappte ich mir die Zutaten für die Haselnussplätzchen mit Nougatfüllung.

Zutaten:
  • 100g Margarine
  • 125g Weizenmehl
  • 40g Puderzucker
  • 75g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Eigelb
  • 20g Mehl zum Ausrollen
  • 200g Nougat
  • 50g dunkle Kuvertüre
Utensilien
  • Küchenwaage
  • 2 Schüsseln
  • Sieb
  • Nudelholz
  • Ausstecher oder ein Glas
  • 2 Backblecke mit Backpapier (oder eines und man backt hintereinander ;))
  • kleiner Topf
Die Vorbereitung

Die Margarine schneiden wir in ca. 0,5cm kleine Würfel und stellen sie nochmal kalt. Entweder länger im Kühlschrank oder nicht so lange in den Gefrierschrank. ;) Derweil sieben wir das Mehl und den Puderzucker in eine Schüssel. Die gemahlenen Haselnüsse, den Vanillezucker und das Backpulver mischen wir im Anschluss unter.

Nun nehmen wir die kalte Margarine heraus und geben diese und auch das Eigelb zu den anderen Zutaten hinzu und verkneten diese zu einem glatten Teig. Bitte nicht länger als nötig kneten, da der Teig sonst zu warm wird. Nun decken wir den Teig ab und stellen diesen für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Die Zubereitung

Der Backofen wird auf 160 Grad Umluft vorgeheizt.

Wir schnappen uns den Teig aus dem Kühlschrank und kneten diesen nochmal kurz durch. Nun teilen wir ihn in 2 bis 3 Stücken und rollen diese nacheinander auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche aus. Mit einem Glas oder einem Ausstecher machen wir nun 5cm große runde Plätzchen. Die Teigreste werden wieder zusammengeknetet und erneut ausgerollt und wieder stechen wir die Plätzchen aus. Und immer so weiter bis der Teig aufgebraucht ist.

Die Plätzchen werden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und wundern für ca. 10 Minuten in den Ofen bis sie goldgelb sind. Danach lassen wir sie abkühlen.

Derweil schnappen wir uns den Topf und lassen darin etwas Wasser aufkochen. Wir schneiden den Nougatblock in Scheiben und geben diese mit der Kuvertüre in eine kleine Schüssel. Diese geben wir in den Topf mit kochendem Wasser. in diesem Wasserbad lassen wir die Kuvertüre und Nougat schmelzen. Achtet darauf, dass kein Wasser in die kleine Schüssel kommt!

Auf die Hälfte der abgekühlten Plätzchen geben wir nur ca. 1 TL der Nougatmasse und legen ein weiteres Plätzchen obendrauf.Danach lassen wir die Plätzchen 3 Stunden ruhen, damit die Nougatmasse hart werden kann.

IMG_9690

Die Plätzchen waren durchaus lecker, doch mir persönlich etwas zu trocken. Da mein Backofen defekt war und mir nur Ober-Unterhitze zur Verfügung stand, könnte es auch daran gelegen haben. Auch habe ich meine Kekse eindeutig zu dick gemacht und hätte sie noch viel dünner ausrollen müssen Aber insgesamt sind mir persönlich diese Plätzchen wohl doch eher mit einer Erdbeermarmeladenfüllung gefallen und ich werde sie definitiv nochmal mit Erdbeermarmelade machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.