In der Weihnachtsbäckerei – Weiße Schoko-Crossies mit Mandeln und Cranberrys

IMG_9643

Mein absolutes Highlight waren die weißen Schoko-Crossies. Ich habe mich sofort in diese verliebt und jeder, dem ich meine Backergebnisse vorsetzte, liebte diese am Meisten. Dabei müssen die nicht gebacken werden. Die Zubereitung ist so simpel, dass man es kaum glaubt. :)

Zutaten
  • 300g weiße Kuvertüre
  • 75g Cranberrys
  • 60g Mandelstifte
  • 60g Cornflakes
Utensilien
  • mittlerer Topf
  • große Schüssel (größer als der Topfdurchmesser)
  • 2 Backbleche mit Backpapier oder Alternativ Serviertabletts
Zubereitung

Los gehts: Man nimmt einen Topf und befüllt ihn ca. 3cm hoch mit Wasser. Je nach Topf mehr oder weniger. Das Wasser bringen wir zum Kochen.

IMG_9648

Dann füllen wir die Kuvertüre in die Schale und stellen sie ins Wasserbad. Unter gelegentlichem Umrühren schmelzen wir diese nun. Dabei ist es wichtig, dass kein Wasser in die Kuvertüre gelangt! Sie ist sonst nicht mehr zu retten!

Wenn die Kuvertüre komplett geschmolzen ist, geben wir die restlichen Zutaten einfach in die Schüssel und vermengen alles miteinander. Richtig schön durchmengen, sodass alles mit Schokolade überzogen ist.

IMG_9649

Mit 2 Teelöffeln machen wir nun auf dem Backpapier kleine, mundgerechte Häufchen. Diese müssen nun an einem kühlen Ort für 4 Stunden aushärten.

IMG_9651

Aufbewahren kann man diese am Besten in einer Metalldose an einem kühlen Ort. Ich selbst habe sie in einem “Naschkätzchen” von Tupperware aufbewahrt.

Ich kann Euch diese echt nur empfehlen, sie schmecken einfach toll! Sicherlich auch ein tolles Mitbringsel zum Geburtstag oder zu einer Einladung und sehr schnell und einfach gemacht.

One thought on “In der Weihnachtsbäckerei – Weiße Schoko-Crossies mit Mandeln und Cranberrys

  1. Choco-Crossies! Davon habe ich ja seit Jahren nichts mehr gehört. Wunderbar, dass Du sie mir mit diesem Rezept in Erinnerung gerufen hast. Werde mich umgehend um die Zutaten kümmern. Vielen Dank für die kulinarische Anregung. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.