Was bin ich nur für ne Mama?

IMG_1659Mein Mann war auf dem Dachboden und die Kids schliefen friedlich im Kinderzimmer. Doch plötzlich schrie Alex los. Richtig erbärmlich klang sein Schreien. Schmerzvoll, wie bei einem echt bösen Traum. Ich natürlich direkt hin und versuchte ihn zu beruhigen. “Ach komm, wickel ihn, vielleicht ist es die Windel.”, dachte ich bei mir und legte los. Da legte er auf dem Wickeltisch volle Kanone los…. brüllte als wenn er abgestochen wird. Ich beeilte mich, habe ja eh Übung im Rekordwickeln, doch Basti wurde mit wach…. Er horchte und schrie prompt auch wie am Spieß…. Ich hatte Alex auf Arm und versuchte Basti im Bett zu beruhigen – chancenlos. Also legte ich Alex auf dem Wickeltisch ab und befreite Basti aus dem Schlafsack und hob ihn auf meinen Arm. Der Wickeltisch steht direkt neben dem Bett, Alex war also die ganze Zeit über safe. Danach nahm ich noch Alex mit auf den Arm – mein armer Rücken sag ich Euch…. die wiegen je 7kg….

IMG_1673Ich schleppte meine Jungs in die Stube und hockte mich aufs Sofa. Einen rechts einen links im Arm. Ich redete mit Beiden und sie schauten mich an. Ich dachte mir, dass mein Mann sicher gleich zurück sei und wollte die Kinder friedlich halten. Doch da legte Alex los. Lauthals brüllte er. Sein Bruder zuckte kurz zusammen, schaute ihn an, schaute mich an und zog die Unterlippe ganz langsam ein, während sein Gesicht sich in Falten legte. Und schon legte das kleine Knautschgesicht los und brüllte mit. Daraufhin jedoch zuckte Alex zusammen und sein Schreien verstummte. Er schaute Basti irritiert an. Der wiederum reagierte auf die Stille und beendete sein Gebrüll und schaute nun seinerseits Alex an. Der zögerte noch 3 Sekunden bevor er wieder mit Geschrei loslegte, woraufhin sich Basti wieder die Unterlippe einzog, sein Gesicht in Falten legte und mitbrüllte, was Alex erneut zum Stoppen brachte und mich lachen ließ.

Ich konnte nimmer. das war göttlich. Ich musste so loslachen. Was natürlich beide kurz erschreckte und verstummen ließ, bevor sie ihr Gebrüll-Spiel von vorn begannen.

Ich schaukelte, ich sang, ich redete beruhigend auf die Jungs ein – KEINE Chance. Sie brüllten abwechselnd und gemeinsam. Ich erhob mich mit den Jungs im Arm und öffnete die Wohnungstür und rief unter Gebrüll der Kinder hoch zum Dachboden. Mein Mann hörte es glücklicherweise und kam runter und machte schnell 2 Fläschchen. Schwubs hinein und beide Kinder tranken sich wieder in den Schlaf.

Minihelden2

Gott sei Dank besteht unsere direkte Nachbarschaft aus Familie und Freunden der Familie. Da stört so kurzes Doppelgebrüll im Treppenhaus um 23 Uhr nachts nicht so doll. Aber ich hatte eh keine andere Chance. :)

Aber ich musste echt so lachen. Von Panik bei mir jedoch keine Spur. Einzig das Kichern zu unterdrücken fiel manchmal schwer. Basti sieht aber auch zu süß aus, wenn er so knautschig guckt. Und Alex sein irritierter Blick wenn Basti loslegt, es war herrlich. :-D

Was bin ich nur für eine Mama? *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.